Betriebliche Krankenversicherung als Magnet für Fachkräfte im Gesundheitswesen

Betriebliche Krankenversicherung als Magnet für Fachkräfte im Gesundheitswesen

Die medizinische Versorgung in Deutschland steht vor einer enormen Herausforderung. Denn dem zunehmenden Fachkräftemangel, der durch den demografischen Wandel weiter verstärkt wird, muss langfristig entgegengewirkt werden. Laut einer pwc Studie wird besonders in der Pflege die körperliche und psychische Belastung als ein Hauptproblem von bis zu 72% der leitenden Ärzte und Pflegekräfte gesehen, und viele potenzielle Fachkräfte fürchten diese Aspekte des Berufs noch stärker als die körperliche Anstrengung. Laut DAK Gesundheitsreport resultiert dies in hohen Fehlzeiten, die weit über dem bundesweiten Durchschnitt von 5,5 Prozent liegen, insbesondere durch psychische Erkrankungen in pflegenden Berufen.

In diesem Kontext bietet eine betriebliche Krankenversicherung viele Lösungsansätze, um das Wohlergehen der Mitarbeiter zu fördern und die Attraktivität des medizinischen Sektors als Arbeitsplatz zu steigern. Mit einer bKV können Unternehmen die gesundheitlichen Folgen des Personalmangels abmildern und dadurch langfristig ihren Fachkräften ein angenehmeres Arbeiten gewährleisten. Studien zeigen, dass eine bessere gesellschaftliche Anerkennung und bessere Arbeitsbedingungen, wie sie eine bKV bieten kann, von den Beschäftigten im Gesundheitswesen gefordert werden (pwc Studie).

Eine betriebliche Krankenversicherung kann gezielt dazu beitragen dem Fachkräftemangel im Gesundheitswesens entgegenzuwirken und in bestimmte Bereiche einzugreifen, Dazu gehören eine höhere Wertschätzung der Mitarbeiter, eine nachhaltige Gesundheitsförderung sowie Angebote, die zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben beitragen. Dadurch können nicht nur die Arbeitszufriedenheit gesteigert, sondern auch die Servicequalität für Patienten verbessert, sowie Fehlzeiten reduziert werden. Eine bKV wird so zu einem wichtigen Baustein, um die gesellschaftliche und wirtschaftliche Bedeutung der Gesundheitsberufe zu stärken und langfristig für Fachkräfte attraktiv zu bleiben. In folgenden Gesundheitsbereichen schafft ene betriebliche Krankenversicherung vehemente Vorteile.

BKV für Pflegedienste
Die betriebliche Krankenversicherung (bKV) kann in Pflegediensten einen wesentlichen Beitrag zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen leisten. Pflegepersonal steht täglich vor großen Herausforderungen – physisch wie psychisch. Eine bKV kann durch Angebote wie psychologische Beratungen und physiotherapeutische Behandlungen nicht nur das Wohlbefinden der Pflegekräfte steigern, sondern auch deren Arbeitsfähigkeit langfristig sichern. Dies führt zu weniger Krankheitstagen und einer höheren Kontinuität in der Pflege, was direkt den gepflegten Personen zugutekommt. Sie profitieren von einer verbesserten Pflegequalität durch weniger wechselndes Personal und erfahrenere Pflegekräfte. Zudem reduzieren sich die Wartezeiten für Behandlungen, da das Personal seltener ausfällt und effizienter arbeiten kann.

BKV für Physiotherapie-Praxen
In Physiotherapiepraxen spielt die körperliche Gesundheit der Therapeuten eine zentrale Rolle. Eine bKV, die präventiven Behandlungen und regelmäßige Gesundheitschecks umfasst, unterstützt die Therapeuten dabei, langfristig gesund und leistungsfähig zu bleiben. Dies ist nicht nur für die Therapeuten selbst von Vorteil, sondern auch für ihre Patienten, da die Qualität der physiotherapeutischen Behandlungen steigt. Patienten erleben weniger Ausfallzeiten ihrer Therapeuten, was eine kontinuierliche und effektive Behandlung ermöglicht. Zudem kann durch die Reduzierung von physischen Beschwerden bei den Therapeuten die Gesamtqualität der Therapieleistungen verbessert werden.

BKV für Zahnarztpraxen
Zahnmedizinisches Personal ist speziellen berufsbedingten Risiken ausgesetzt. Eine betriebliche Krankenversicherung (bKV) kann den Angestellten in einer Zahnarztpraxis auf vielfältige Weise zugutekommen. Mit einer bKV profitieren Zahnarzthelferinnen, Dentalhygieniker und Zahnärzte von einer zusätzlichen Absicherung und Gesundheitsleistungen, die speziell auf die Bedürfnisse des zahnmedizinischen Personals abgestimmt sind. So kann die bKV beispielsweise ergänzende Vorsorgeleistungen, Behandlungen bei Berufserkrankungen oder auch psychologische Betreuungsangebote umfassen. Diese zusätzlichen Leistungen gehen über die übliche medizinische Versorgung hinaus und bieten einen Mehrwert, der sowohl das individuelle Wohlbefinden als auch das Arbeitsumfeld positiv beeinflussen kann.

BKV für Krankenhäuser und Kliniken
Krankenhäuser und Kliniken profitieren enorm von einer bKV, die das medizinische Personal in stressigen Arbeitsumgebungen unterstützt. Programme zur Stressbewältigung und Angebote zur Gesundheitsförderung wie Fitnesskurse können dazu beitragen, die Belastbarkeit des Personals zu erhöhen. Dies führt zu einer verbesserten Patientenversorgung, da das Personal weniger anfällig für Burnout ist und sich stärker auf die Bedürfnisse der Patienten konzentrieren kann. Die kontinuierliche Präsenz des Personals und deren gesteigerte Motivation kann auch die Behandlungsergebnisse positiv beeinflussen.

BKV für Apotheken
Apotheker und pharmazeutisches Personal sind täglich einer Vielzahl von Gesundheitsrisiken ausgesetzt. Eine bKV, die regelmäßige Gesundheitschecks und Impfungen bietet, trägt dazu bei, dass das Personal gesund bleibt und effizient arbeiten kann. Dies reduziert nicht nur die Ausfallzeiten, sondern sorgt auch für eine bessere Verfügbarkeit pharmazeutischer Dienstleistungen für Kunden. Eine gut besetzte Apotheke bedeutet schnellere Servicezeiten und eine verbesserte Beratungsqualität, was direkt den Kunden zugutekommt.

BKV als Teil der Lösung: Innovative Ansätze gegen Fachkräftemangel im Gesundheitswesen
Um dem Fachkräftemangel im Gesundheitswesen entgegenzuwirken, gibt es neben der Einführung einer betrieblichen Krankenversicherung (bKV) eine Vielzahl weiterer wirksamer Maßnahmen. Die Verbesserung der Arbeitsbedingungen durch Investitionen in moderne Arbeitsplätze und eine bessere Ausstattung kann den Beruf attraktiver machen und sollte durch eine angemessene Entlohnung ergänzt werden. Flexible Arbeitszeitmodelle wie Teilzeitangebote, Gleitzeit und Sabbaticals verbessern die Work-Life-Balance und können die Berufszufriedenheit erhöhen. Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten halten nicht nur das Fachwissen der Mitarbeiter*innen auf dem neuesten Stand, sondern fördern auch deren Motivation. Die Stärkung der Mitarbeiterbeteiligung, indem das Personal in Entscheidungsprozesse einbezogen wird, kann zusätzlich das Engagement steigern. Der Einsatz moderner Technologien kann Routineaufgaben erleichtern und die physische Belastung reduzieren. Auch die internationale Rekrutierung von qualifiziertem Personal kann ein Weg sein, den Fachkräftemangel zu mindern, was jedoch eine gute Integration und sprachliche Unterstützung voraussetzt. Diese Maßnahmen bieten ein umfassendes Konzept, um sowohl die Arbeitsbedingungen zu verbessern als auch die Qualität der Patientenversorgung zu sichern.

Gesundheitswesen im Aufbruch – BKV als Teil der Lösung
Abschließend betrachtet, ist die betriebliche Krankenversicherung nicht nur eine Investition in die Gesundheit der Mitarbeiter, sondern auch ein Investment in die Zukunft und die Resilienz des gesamten Gesundheitssystems. Angesichts der Tatsache, dass das medizinische Fachpersonal in Deutschland unter steigendem Druck steht – nicht nur durch den demografischen Wandel, sondern auch durch die hohe körperliche und psychische Belastung – ist es unabdingbar, langfristig wirksame Gegenmaßnahmen zu ergreifen.

Die bKV trägt als Magnet für Fachkräfte zu einer neuen Wertekultur im Gesundheitswesen bei. Sie ist mehr als eine Zusatzleistung; sie ist ein Zeichen der Anerkennung und Wertschätzung, das den Beschäftigten signalisiert, dass ihre Gesundheit und ihr Wohlergehen an oberster Stelle stehen. Dieser Ansatz kann helfen, qualifiziertes Personal anzuziehen und langfristig an das Unternehmen zu binden. So zeigt sich, dass neben der finanziellen Entlohnung gerade solche Zusatzleistungen einen starken Einfluss auf die Entscheidung haben können, bei einem Arbeitgeber zu verbleiben oder zu diesem zu wechseln.

Doch die bKV ist nur ein Teil der Lösung. In Kombination mit anderen strategischen Maßnahmen bildet die betriebliche Krankenversicherung ein Fundament für eine stabile, zufriedene Belegschaft, die bereit ist, den Herausforderungen des Gesundheitssektors kompetent und engagiert zu begegnen. Die Verbesserung der Arbeitsbedingungen, flexible Arbeitszeitmodelle, kontinuierliche Fort- und Weiterbildung, die Stärkung der Mitarbeiterbeteiligung, der Einsatz moderner Technologien und die internationale Rekrutierung sind weitere strategische Bausteine, die in ihrer Gesamtheit das Berufsbild in der Gesundheitsbranche attraktiver gestalten und zur Fachkräftesicherung beitragen.

Mit einer bKV wegweisende Standards für eine gesunde Unternehmenskultur setzen
Unsere Vision ist die Förderung von vitalen und zufriedenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Ihrem Unternehmen – die einen dauerhaften Erfolg sicherstellen. Unser Ziel ist es, mit Hilfe einer maßgeschneiderten betrieblichen Krankenversicherung, heute und in Zukunft für eine herausragende Reputation Ihres Unternehmens zu sorgen. Wir möchten, dass Ihre soziale Verantwortung sichtbar wird, indem Sie sich um die Gesundheit und das Wohlbefinden Ihrer Mitarbeiterinnen und deren Familien kümmern. Denn eine soziale Unternehmenskultur ist für uns die Basis, um zukünftig die Bedürfnisse Ihrer Mitarbeiterinnen zu erfüllen und wettbewerbsfähig zu bleiben. Mit unserer Expertise aus Erfahrung, Empathie & Herzblut würden wir gerne gemeinsam mit Ihnen an der Zukunft Ihres Unternehmens arbeiten.

Firmenkontakt
LORTH GmbH & Co. KG
Andreas Lorth
Bühler Straße 26-28
66130 Saarbrücken
0681-30982627
3affe63d2fd84d0c2227bbbb25017d4096cdadd4
https://www.bkvital.de/

Pressekontakt
pro-acct Consulting & Communication
Dieter Schrohe
Im Schloß 4
55278 Dexheim
0176-31311368
3affe63d2fd84d0c2227bbbb25017d4096cdadd4
https://www.pro-acct.de