Aus den Lockdowns die richtigen Lehren ziehen – ML und Automatisierung sind ein Muss

von Dave Fraas, Director of Software Engineering bei C.H. Robinson

Aus den Lockdowns die richtigen Lehren ziehen - ML und Automatisierung sind ein Muss

C.H. Robinson, einer der weltweit größten Third-Party-Logistikanbieter, empfiehlt Unternehmen, die richtigen Lehren aus den Lockdowns der vergangenen Monate zu ziehen.

Viele Unternehmen verlassen sich auf historische Daten, um die Nachfrage und damit auch ihr Angebot zu bestimmen. Diese Regeln sind durch die Pandemie hinfällig geworden und müssen neu gedacht werden. So gelten Trends aus dem Vorweihnachtsgeschäft der vergangenen Jahre dieses Jahr und vermutlich auch in den nächsten Jahren nicht mehr.

Für Supply Chain Manager werden in der andauernden COVID-19-Krise andere Regeln und Leitlinien gelten. Sie müssen bestehende Abläufe genau überprüfen, um bei unvorhersehbaren Ereignissen kurzfristig und effektiv reagieren zu können. Maschinelles Lernen und Automatisierung sind keine Zukunftsmusik, die sich nur große Unternehmen leisten können. Sie sind ein Muss, um zu bestehen und Krisen zu meistern. ML und Automatisierung sind entscheidend, um geschäftskritische Einblicke in Lieferketten zu gewinnen und die Transport- und Produktionssysteme genau zu planen.

Diese Entwicklung sieht auch Gartner und betont in seinen Gartner Top Strategic Technology Trends for 2021 die Relevanz einer durchdachten KI (Künstliche Intelligenz)-Strategie. Nur so sind die Leistung, Skalierbarkeit, Interpretierbarkeit und Zuverlässigkeit von KI-Modellen sichergestellt. Außerdem lassen sich nur mit einer durchdachten KI-Strategie die besten Ergebnisse aus Unternehmens- und Lieferdaten ziehen. Zu einer solchen Strategie gehört auch der Trend der Hyperautomation, um veraltete Geschäftsprozesse zu automatisieren und diese zu beschleunigen. Das sorgt für Effizienz, Effektivität und Agilität.

Wichtige Partnerschaften für noch genauere Einblicke in die Lieferkette

C.H. Robinson und die Microsoft Corporation arbeiten eng zusammen und verbinden die Leistungsfähigkeit der multimodalen Transportmanagement-Plattform Navisphere von C.H. Robinson mit der Azure-Cloud-Plattform und dem Internet der Dinge von Microsoft. So entsteht eine Logistiklösung, die den Bedarf an verbesserten Echtzeit-Einsichten und der entsprechenden Flexibilität während der Pandemie ermöglicht. Durch maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz ermöglicht die Lösung präzise vorausschauende Analysen, die Überwachung von IoT-Geräten sowie detaillierte Einblicke in den Produktzustand während des Transports – zum Beispiel die Messung von Temperatur, Erschütterung, Neigung, Feuchtigkeit, Licht und Druck sowie verbesserte Datensicherheit und schnellere Anwendungsgeschwindigkeit. Die Integration ermöglicht umfassende Echtzeit-Einblicke in Sendungen auf ihrem Weg von der Fabrik zu den Distributionszentren und schließlich zu den Kunden.
Eine solche Zusammenarbeit ist entscheidend für die Anpassung an die neue Normalität, die COVID-19 geschaffen hat. Stark ausgelastete Lieferketten durch die Zunahme von Online-Bestellungen und die entsprechende Neuausrichtung und Stabilisierung der Lieferwege sind nur eines von vielen Beispielen.

Bei C.H. Robinson glauben wir daran, dass die Beschleunigung des globalen Handels die Weltwirtschaft voranbringt. Die Stärken unserer Mitarbeiter, Prozesse und Technologien setzen wir dafür ein, unseren Kunden zu helfen, intelligenter und nicht härter zu arbeiten. Als einer der weltweit größten externen Logistikanbieter (Third-Party Logistics Provider, 3PL) stellen wir über unser globales Netzwerk ein breites Portfolio von Logistik-Dienstleistungen, Sourcing von Frischwaren und Managed Services bereit. C.H. Robinson gehört in Europa zu den führenden Spediteuren und Unternehmen für Straßentransporte und verfügt über ein dynamisches Zweigstellennetz in der gesamten Region. Die Mitglieder unseres Teams in Europa beherrschen viele Sprachen, sind geschickt beim Aufbau von Beziehungen und darauf ausgerichtet, ihre Kunden optimal zu bedienen. Das Unternehmen, unsere Stiftung und unsere Mitarbeiter leisten jährlich Spenden an eine Vielzahl von Organisationen in aller Welt. C.H. Robinson hat seinen Hauptsitz in Eden Prairie, Minnesota, USA, und ist an der NASDAQ (CHRW) notiert. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.chrobinson.de/de-de/, oder sehen Sie sich unser Unternehmensvideo an.

Firmenkontakt
C.H. Robinson Worldwide GmbH
Marianne Myburgh
Teleportboulevard 120
1043EJ Amsterdam
+31 205 170 206
.
chrobinson@hbi.de
https://www.chrobinson.de/de-de/

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Corinna Voss
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0)89 99 38 87-30
.
chrobinson@hbi.de
http://www.hbi.de

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.