Asahi Kasei, Gentari und JGC unterzeichnen MOU über FEED-Studie für alkalischen Wasserelektrolyseur

Erzeugung von grünem Wasserstoff in Malaysia

Asahi Kasei, Gentari und JGC unterzeichnen MOU über FEED-Studie für alkalischen Wasserelektrolyseur

MOU Signing Ceremony_from left to right_Nobuko Uetake_Michele Azalbert_Masahiro Aika (Bildquelle: Asahi Kasei)

Düsseldorf und Tokyo, 15. November 2023 – Asahi Kasei, Gentari Hydrogen Sdn Bhd, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der PETRONAS Clean Energy Sparte Gentari Sdn Bhd (Gentari), und JGC Holdings Corporation (JGC) gaben heute den Abschluss einer detaillierten Machbarkeitsstudie für die Produktion von jährlich bis zu 8.000 Tonnen grünem Wasserstoff mit Hilfe eines alkalischen Wasserelektrolyseursystems der 60-Megawatt-Klasse (MW) bekannt. Die Parteien unterzeichneten außerdem eine Absichtserklärung für eine FEED-Studie (Front-End-Engineering-Design) für das besagte Projekt, die im Januar 2024 beginnen soll. Die Inbetriebnahme der Anlage ist für das Jahr 2027 geplant.
Die Zusammenarbeit zwischen Asahi Kasei, Gentari und JGC wird die Anwendung eines 60-MW-Wasserelektrolyseurs in Verbindung mit einem integrierten Steuerungssystem zur Produktion von grünem Wasserstoff vorantreiben. Im kommerziellen Maßstab zeigt das Projekt das Engagement der Unternehmen für die Schaffung einer Grundlage für die regionale Produktion von grünem Wasserstoff. Das Projekt in Malaysia wird durch den Green Innovation Fund for Large-scale Alkaline Water Electrolysis System Development and Green Chemical Plant Project der japanischen New Energy and Industrial Technology Development Organization (NEDO) unterstützt. “Wir freuen uns, mit diesen beiden Unternehmen an einem Projekt zusammenzuarbeiten, das der Welt die praktische Anwendung von grünem Wasserstoff demonstrieren wird. Die Erfahrung von Asahi Kasei aus Demonstrationsversuchen in Deutschland und dem Betrieb eines 10-MW-Elektrolyseurs in Japan über drei Jahre hinweg wird eine entscheidende Rolle für den Erfolg dieses Projekts spielen”, sagte Nobuko Uetake, Lead Executive Officer von Asahi Kasei und Senior General Manager des Green Solution Projects des Unternehmens.

“Diese strategische Zusammenarbeit zwischen Gentari, Asahi Kasei und JGC steigert den Wert für alle Beteiligten. Das Projekt ist ein Katalysator, um Malaysias Wasserstoffwirtschaft voranzubringen und das Ziel von 200.000 Tonnen grünem Wasserstoff pro Jahr bis 2030 zu erreichen, was im Einklang mit der National Energy Transition Roadmap und der Hydrogen Economy and Technology Roadmap steht. Darüber hinaus entwickelt Gentari Wasserstoffprojekte mit nationalen und staatlichen Stellen, um Malaysia als führendes Wasserstoffzentrum der Region zu positionieren und dabei die Vermögenswerte von PETRONAS und die strategischen Vorteile des Landes zu nutzen”, sagte Michele Azalbert, Chief Hydrogen Officer von Gentari.

“Ich möchte unsere aufrichtige Wertschätzung für die Bemühungen zum Abschluss dieser Absichtserklärung zum Ausdruck bringen. Die JGC-Gruppe baut derzeit in der Stadt Namie der Präfektur Fukushima in Japan neben dem Elektrolyseur von Asahi Kasei eine Demonstrationsanlage für die Produktion von sauberem Ammoniak sowie ein integriertes Kontrollsystem. Wir freuen uns darauf, die bei der Demonstration gewonnenen Erkenntnisse und die technischen Ergebnisse für die Durchführung dieses Projekts in Malaysia zu nutzen”, sagte Masahiro Aika, Senior Executive Officer, Technology Commercialization Officer und General Manager, Sustainability Co-creation Unit von JGC.

Zur Asahi Kasei Corporation
Die Asahi Kasei Corporation ist ein weltweit tätiger Technologiekonzern mit den drei Geschäftsbereichen Material, Homes und Health Care. Der Geschäftsbereich Material umfasst Fasern & Textilien, Petrochemikalien, Hochleistungspolymere und -werkstoffe, Verbrauchsgüter, Batterieseparatoren und Elektronikgeräte. Der Geschäftsbereich Homes bietet auf dem japanischen Markt Baustoffe bis hin zu fertigen Häusern an. Zum Bereich Health Care gehören Pharmazeutika, Medizintechnik sowie Geräte und Systeme für die Akut- und Intensivmedizin. Mit mehr als 48.000 Mitarbeitern weltweit bedient die Asahi Kasei Gruppe Kunden in mehr als 100 Ländern und erzielte im Geschäftsjahr 2022 (1. April 2022 – 31. März 2023) einen Umsatz von 20,2 Milliarden Euro (2.726 Milliarden Yen). Weitere Information zu Asahi Kaseis Green Solution Project: https://ak-green-solution.com/en/

Zu Gentari
Gentari konzentriert sich auf die Bereitstellung von Lösungen für die Herstellung von sauberer Energie. Die drei Kernsäulen von Gentari – erneuerbare Energien, Wasserstoff und grüne Mobilität – bilden ein umfassendes Lösungsportfolio, das unsere Kunden auf ihrem Weg zur Dekarbonisierung unterstützt. Bis 2030 strebt Gentari weltweit eine installierte Kapazität von 30-40 GW an erneuerbaren Energien, bis zu 1,2 Millionen Tonnen sauberen Wasserstoff pro Jahr und einen Marktanteil von über 10 % bei öffentlichen Ladestationen und Vehicle-as-a-Service in den wichtigsten Ländern des asiatisch-pazifischen Raums an. Langfristig möchte Gentari der am meisten geschätzte Partner für saubere Energielösungen sein und Unternehmen miteinander verbinden, um den Weg in eine nachhaltige Zukunft möglich machen. Für weitere Informationen besuchen Sie www.gentari.com

Zu JGC
Die JGC-Gruppe ist im Bereich Engineering, Beschaffung und Bau von Anlagen und Einrichtungen in einer Vielzahl von Regionen auf der ganzen Welt tätig und trägt damit nicht nur in Japan, sondern auch in verschiedenen Ländern weltweit zum Wirtschaftswachstum und zur industriellen Entwicklung bei. Die JGC-Gruppe hat sich zum Ziel gesetzt, “die Gesundheit des Planeten zu verbessern” und die drei gesellschaftlichen Probleme – “Energieversorgung und Dekarbonisierung”, “Umweltverschmutzung und Ressourcennutzung” und “Schaffung und Erhaltung von Infrastrukturen und Dienstleistungen, die unser tägliches Leben unterstützen” zu lösen. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte https://www.jgc.com/en/

Zur Asahi Kasei Corporation
Die Asahi Kasei Corporation ist ein weltweit tätiger Technologiekonzern mit den drei Geschäftsbereichen Material, Homes und Health Care. Der Geschäftsbereich Material umfasst Fasern & Textilien, Petrochemikalien, Hochleistungspolymere, Hochleistungswerkstoffe, Verbrauchsgüter, Batterieseparatoren und Elektronikgeräte. Der Geschäftsbereich Homes bietet auf dem japanischen Markt Baustoffe bis hin zu fertigen Häusern an. Zum Bereich Health Care gehören Pharmazeutika, Medizintechnik sowie Geräte und Systeme für die Akut- und Intensivmedizin. Mit mehr als 46.000 Mitarbeitern weltweit bedient die Asahi Kasei Gruppe Kunden in mehr als 100 Ländern und erzielte im Geschäftsjahr 2022 (1. April 2022 – 31. März 2023) einen Umsatz von 20 Milliarden Euro (2.726 Milliarden Yen).

“Creating for Tomorrow”. Mit diesem Slogan verweist die Asahi Kasei Gruppe auf die gemeinsame Mission all ihrer Unternehmen, mit nachhaltigen Produkten und Technologien Menschen in aller Welt zu einem besseren Leben und Wohnen zu verhelfen.

Weitere Informationen finden Sie unter:
www.asahi-kasei.com, www.asahi-kasei.eu und https://www.asahi-kasei.com/sustainability/

Firmenkontakt
Asahi Kasei Europe GmbH
Sebastian Schmidt
Fringsstrasse 17
40221 Düsseldorf
+49 (0)211 3399-2058
80ded7bb351514392245868041943e5a9c48b07f
https://www.asahi-kasei.eu/

Pressekontakt
financial relations GmbH
Henning Küll
Louisenstraße 97
61348 Bad Homburg
+49 (0) 6172 27159 12
80ded7bb351514392245868041943e5a9c48b07f
http://www.financial-relations.de

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .