Mrz 05 2012

SCHEMA GmbH weiter auf Wachstumskurs

Nürnberg, 5. März 2012. Die SCHEMA GmbH aus Nürnberg schreibt weiter Erfolgsgeschichte. So konnte das Unternehmen allein in 2011 mehr als 30 Unternehmen – darunter auch Großkonzerne – aus dem In- und Ausland von der Leistungsfähigkeit seines XML-basierten Redaktions- und Content-Management-Systems SCHEMA ST4 überzeugen. Auch das diesjährige User Group Meeting, das kürzlich im Sheraton Hotel in Nürnberg stattfand, war ein großer Erfolg. Mehr als 180 Vertreter von Anwenderunternehmen, Partnern und Interessenten folgten der Einladung des Softwarehauses und zeigten sich von der attraktiven Mischung aus Anwender-, Partner- und Produktvorträgen begeistert. Auch die Infopoints der Partner, Across Systems GmbH, GFT Gesellschaft für Technische Dienstleistungen mbH, HEITEC AG, Hewlett-Packard GmbH, itl AG, SCHMELING + CONSULTANTS GmbH, SysKon Systemlösungen GmbH, SYSTEC Gesellschaft für Automatisierung, Systeme und Technische Dokumentation mbH und T3 GmbH, an denen komplementäre Lösungen zu SCHEMA ST4 demonstriert wurden, kamen bei den Besuchern sehr gut an.

Traditionell startete das User Group Meeting der SCHEMA GmbH mit einem Rück- und Ausblick der Geschäftsleitung. Und auch in diesem Jahr konnte der Anbieter von XML-basierten Redaktions- und Content-Management-Lösungen mit einem beeindruckenden Ergebnis aufwarten. “Im vergangenen Jahr haben wir insgesamt 30 neue Kunden gewonnen”, freute sich Stefan Freisler, Geschäftsführer der SCHEMA GmbH. “Wir sind sehr stolz darauf, dass sich in die Liste unserer Referenzkunden so namhafte Unternehmen eingereiht haben wie die Bombardier Transportation GmbH, die Daimler AG, die Deutsche Bundesbank, die Miele Cie. KG und Toyota Industries IT Supply Europe AB”, so Stefan Freisler.

Die 30 neu gewonnenen Unternehmen stammen sowohl aus Branchen, in denen SCHEMA ST4 bereits stark vertreten ist, wie Maschinen- oder Windkraftanlagenbau, als auch aus neuen Segmenten wie beispielsweise die LST GmbH aus dem Bereich Laserbearbeitung oder die VITRONIC Dr.-Ing. Stein Bildverarbeitungssysteme GmbH aus dem Bereich der Optischen Industrie.

“Diese wachsende Kundenbasis ist ebenso wie die hohe Zahl der Teilnehmer an unseren User Group Meetings ein Beleg dafür, dass sich unser Flaggschiffprodukt SCHEMA ST4 im Bereich der “komplexen Dokumente” weiter durchsetzt”, ergänzt Marcus Kesseler, Geschäftsführer der SCHEMA GmbH. Mit dem kontinuierlichen soliden Wachstum steigerte SCHEMA in 2011 auch seine Mitarbeiterzahl von 70 auf 85.

SCHEMA nutzte das User Group Meeting dafür, ihre neue Version SCHEMA ST4 2012 vorzustellen, die plangemäß verfügbar ist. “Für uns ist SCHEMA ST4 2012 ein weiterer Meilenstein der Entwicklung”, so Marcus Kesseler. “Es beinhaltet unter anderem eine komplette PIM (Product Information Management)-Funktionalität, interessante Collaboration-Funktionen und einen Seiten-Layout-Designer, mit dem es möglich ist, raffinierte und ansprechende Layouts visuell zu gestalten. Anwender können dann die Layouts vollautomatisch produzieren und Detailoptimierung auf einer grafischen Oberfläche durchführen, ohne diese bei einer nächsten Generierung wiederholen zu müssen.”

Auch das Jahr 2012 startete für SCHEMA vielversprechend: So konnte das Unternehmen mit der F. Hoffmann-La Roche AG, der MAQUET GmbH Co. KG und der Stadler Pankow GmbH seine Kundenliste bereits um drei neue erweitern.

Leserkontakt SCHEMA

info@schema.de
Tel: +49 911 58 68 61-0
SCHEMA – Komplexe Dokumente einfach.

Die SCHEMA GmbH wurde 1995 von einem Team aus IT- und Dokumentationsspezialisten in Nürnberg gegründet und ist heute mit 80 Mitarbeitern an vier Standorten vertreten. Das Flaggschiff von SCHEMA ist das XML-basierte Redaktions- und Content-Management-System SCHEMA ST4, das effiziente Funktionen rund um die Erstellung, die Verwaltung und die Publikation von komplexen bzw. großen Dokumentenmengen bietet. SCHEMA ST4 skaliert dabei von kleinen Redaktionsteams bis hin zur unternehmensweiten Lösung für die Informationslogistik.

Das System wird in verschiedenen Industriezweigen eingesetzt, um Probleme rund um “komplexe Dokumente” zu lösen: Dazu gehören Technische Dokumentationen, Softwaredokumentationen und Hilfesysteme, Kataloge, Packmittellösungen für die pharmazeutische Industrie, spezielle Lösungen für Publikums- und Fachverlage und auch für das Vertrags- und Angebotsmanagement. SCHEMA ST4 wurde im Microsoft.NET Framework implementiert und kann einfach in moderne IT-Landschaften integriert und ausgerollt werden, da es die ganze Bandbreite dokumentationsrelevanter Standards (XML, XSL:FO, DITA etc.) unterstützt und bereits mit einer breiten Palette von Schnittstellen (MS Office, Adobe CS, SAP, Documentum, SharePoint) ausgeliefert wird. SCHEMA ist stolz darauf, in einem Netzwerk von renommierten Partnern zu arbeiten, denn dadurch ist SCHEMA in der Lage, auch speziell angepasste Lösungen für Kunden anzubieten.

Unter den vielen Kunden, die bereits Lösungen auf Basis von SCHEMA ST4 im Einsatz haben, sind z.B.: ABB, Agilent, Avaloq, Bosch, Boehringer Ingelheim, Bundesanzeiger Verlagsgesellschaft, Carl Zeiss, Daimler, Deutsche Bundesbank, General Electric, Hewlett Packard, InterComponentWare, Lindauer DORNIER, MAN, Miele, NERO, Reifenhäuser, Roche Diagnostics, Schaeffler Gruppe, Siemens, Österreichische Bundesbahnen, Philips, STOLL, T-Systems, Voith und Wolffkran.

SCHEMA GmbH
Jessica Forster
Hugo-Junkers-Str. 15-17
90411 Nürnberg
Telefon: +49 911 58 68 61-39

http://www.schema.de
jessica.forster@schema.de

Pressekontakt:
good news! GmbH
Nicole Körber
Kolberger Straße 36
23617 Stockelsdorf
nicole@goodnews.de
+49 451 88199-12
http://www.goodnews.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.pflumm.de/schema-gmbh-weiter-auf-wachstumskurs/

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: