Resilienz-Coaching im Unternehmen – Keynote Prof. Heller auf dem Coaching-Kongress 16.02.2017

Prof. Dr. Jutta Heller ist Resilienz-Expertin und Organisatorin des jährlichen Erdinger Coaching-Kongresses. In Ihrer Keynote am 16.02.017 setzt sie sich für wirkungsvollem Resilienzmanagement im Unternehmen ein

Resilienz-Coaching im Unternehmen - Keynote Prof. Heller auf dem Coaching-Kongress 16.02.2017

Erdinger Coaching-Kongress 16.-17.02.2017 (Foto © doris oberfrank/fotolia) (Bildquelle: @ doris oberfrank / fotolia)

Am 16.-17.02.2017 findet der Erdinger Coaching-Kongress, der von der Hochschule für angewandtes Management ausgerichtet wird, zum 4. Mal statt. Der inhaltliche Schwerpunkt lautet 2017 „Resilienz für die VUCA-Welt“. Kongress-Organisatorin Prof. Heller ist neben Ihrer Tätigkeit an der Hochschule seit mehr als 25 Jahren selbstständige Beraterin und Trainerin mit den Kernthemen individuelle und organisationale Resilienz. Sie unterstreicht die Wichtigkeit des Themas Resilienz für die Zukunft von Unternehmen und Einzelpersonen.

VUCA im Unternehmen

„In einer Welt, die sich zunehmend durch VUCA-Qualitäten auszeichnet – also durch volatility, uncertainty, complexitiy und ambiguity -, wird der Krisenzustand zum Normalzustand für Organisationen. In der VUCA-Welt versagen die bisher gewohnten Muster, in denen auf eine Krise erst eine Art Schockzustand und dann eine Phase der Erholung folgen: Denn kaum hat die Organisation eine Situation im Griff, taucht bereits der nächste Krisenherd auf, bei dem vorhandene Lösungsroutinen nicht mehr greifen. Das ist im Kern das, was eine Krise auszeichnet: Die übliche, gewohnte Reaktion auf eine Situation funktioniert nicht mehr. Alles läuft aus dem Ruder, wird unkontrollierbar.“, so Heller.

Resilient auf VUCA reagieren

Umso wichtiger wird für Unternehmen die Fähigkeit, auch in kritisch erlebten Situationen handlungsfähig zu bleiben und auf Krisenzustände vorbereitet zu sein. Ein wirkungsvolles Resilienzmanagement kann genau das gewährleisten. Jedoch ist Organisationale Resilienz ein hoch komplexes Konstrukt und nicht durch eine einzelne „Stellschraube“ veränderbar. Da eine Einbeziehung der identifizierten Hauptvulnerabilitäten eines Unternehmens und die dementsprechende Änderung von Unternehmensstrukturen sinnvoll sind, stellt ein ganzheitliches Resilienzmanagement eine komplexe Aufgabe und eine Herausforderung dar. Resilienzmanagement sollte nämlich unter anderem:

– bisherige regelmäßig Vorgehensweisen hinterfragen, zum Experimentieren ermutigen und Fehler als Lernchance nutzen
– die Entscheidungsfreude unter Unsicherheit fördern. 100prozentig „richtige“ Entscheidungen gibt es in einem volatilen Umfeld nicht mehr
– ein positives Teamklima schaffen – mit umfassender gegenseitiger Information
– und dem Gefühl psychologischer Sicherheit
– eine „Sowohl-als-auch-Haltung“ entwickeln helfen (Stichwort: Ambiguitätstoleranz)
– funktionierende Kommunikationswege etablieren und pflegen, Vision und Werte klären
– Veränderungskompetenz und innere Stärke entwickeln.

Organisationale Resiliez entwickeln

Unterschiedlichste Felder müssen bespielt werden, um die Organisation als Ganzes resilienter zu machen. Wo individuelle Resilienz durch gezielte Trainings oder Coachings gefördert wird, müssen zur Förderung organisationaler Resilienz zusätzlich verschiedenste Unternehmensbereiche bereit und fähig sein, gezielt zusammenzuarbeiten. Resilienzförderung im Unternehmen ist eigentlich nur dann wirksam möglich, wenn eine resilienzorientierte Unternehmenskultur den Rahmen dafür schafft. Organisationale Resilienzentwicklung bedeutet daher in erster Linie Organisationsentwicklung und betrifft nicht nur die individuelle Resilienzförderung bei MitarbeiterInnen und Führungskräften, sondern auch teamübergreifende Resilienz und den (unternehmens-)kulturellen Umgang mit Themen wie „Fehler machen“, „Scheitern“ oder „Gesundheitsvorsorge“.

Keynote auf dem Erdinger Coaching-Kongress

Prof. Heller hält auf dem Erdinger Coaching-Kongress am 16.-17.02.2017 die Eröffnungskeynote. Ihr Titel: „Resilienz-Coaching: Zwischen „Händchen halten“ für Einzelne und Kulturentwicklung für Organisationen“. Sie widmet sich darin der komplexen Frage, wie die Resilienzförderung einzelner Unternehmensmitglieder und die Entwicklung einer resilienten Organisation zusammengedacht werden können. Neben Prof. Heller werden weitere 36 VordenkerInnen, ExpertInnen, ForscherInnen und UnternehmensvertreterInnen auf dem Kongress Beiträge zum inhaltlichen Themenschwerpunkt „Resilienz für die VUCA-Welt“ sowie zu den weiteren Schwerpunkte „Methoden im Coaching“ und „Live-Coachings“ präsentieren.

Tageskarten sind auf dem Kongress in der Stadthalle Erding erhältlich, eine Online-Anmeldung zum Kongress ist noch bis 15.02.2017 möglich unter: www.coaching-kongress.com/anmeldung/

Die Fakultät für Wirtschaftspsychologie der Hochschule für angewandtes Management HAM veranstaltet jährlich den Erdinger Coaching-Kongress „Coaching heute: Zwischen Königsweg und Irrweg“. Die Leitung der Kongressorganisation liegt bei Prof. Dr. Jutta Heller. Der Kongress fördert die Qualitätsdiskussion im Coaching und stellt eine Plattform für den Austausch zwischen VerterterInnen von Coaching-Forschung und -Praxis dar.

Kontakt
Hochschule für angewandtes Management
Prof. Dr. Jutta Heller
Lange Zeile 10
85435 Erding
091127861770
orga@coaching-kongress.com
http://www.coaching-kongress.com

Kommentar verfassen