Okt 30 2015

pdl.Kongress ambulant: Chancen für die Altenpflege

Brandredner Frank Hüttemann zeigt Chancen für Altenpflege auf

pdl.Kongress ambulant: Chancen für die Altenpflege

Der Vortrag von Frank Hüttemann schaffte neue Impulse in der Pflege. (Bildquelle: fachkraeftemangel-altenpflege.de/)

Gerade im ambulanten Pflege-Bereich stellt die steigende Zahl pflegebedürftiger Menschen und die gleichzeitig sinkende Zahl von Pflegepersonal eine große Herausforderung dar. Denn die meisten Menschen wünschen sich, im Alter oder bei späterer Hilfsbedürftigkeit, im gewohnten Umfeld bleiben zu können. Doch die Pflege durch Angehörige reicht oft nicht aus. Ambulante Pflegedienste werden dringend gebraucht. Warum gestaltet sich Fachkräftegewinnung in der Altenpflege so schwierig? Und wie lässt sich diesem Negativ-Trend nachhaltig entgegenwirken? Auf diese drängenden Fragen suchten die Veranstalter des 13. pdl.Kongress ambulant Antworten und luden jetzt Brandredner Frank Hüttemann zur Fachtagung nach Berlin ein. Mehr als 130 Verantwortliche und Führungskräfte aus der ambulanten Pflege nutzten die wichtige Kommunikationsplattform, um sich über neue Ideen auszutauschen, wie man gemeinsam die Zukunft der Altenpflege sichern kann.

Zeit zu handeln
Qualifiziertes Personal und zuverlässige Auszubildende, die in der Branche ihre Zukunft sehen, werden von ambulanten Pflegediensten dringend gesucht. Als Marken-Experte und Stratege für gezieltes Employer Branding findet Altenpflege-Referent Frank Hüttemann in seinem Vortrag deutliche Worte : „Der Wettbewerb um den Nachwuchs ist längst branchenübergreifend und das macht ihn umso schwieriger. Demografischer Wandel, schlechtes Image des Berufs und ein negatives Bild in der Gesellschaft haben dazu geführt, dass die Branche verstärkt unter dem Fachkräftemangel leidet und die Zukunft jetzt mit neuen Impulsen und gezielten Maßnahmen in Angriff nehmen muss.“

Den Erfolg für die nachhaltige Fachkräftegewinnung sieht der Experte vor allem in der starken (Arbeitgeber-)Marke von Unternehmen. „Die Marke macht den Mehrwert klar und hilft proaktiv bei der starken Positionierung als glaubwürdiger Dienstleister, der für Kunden und Mitarbeiter gleichermaßen attraktiv ist“, betont Frank Hüttemann. Hier sieht der Brandredner das Ziel, an dem dringend gearbeitet werden muss, wenn die Branche sich ihrer Verantwortung und den Herausforderungen der Zukunft erfolgreich stellen will. Gastgeberin Annett Urban fasst zusammen: „Frank Hüttemann hat mit seinem Vortrag ein neues Bewusstsein geschaffen, die Dinge aus einer anderen Perspektive zu sehen. In unserer Branche wird oft der Status quo beklagt. Und gerade deshalb sollten wir uns nicht verstecken. Wir leisten viel für die Gesellschaft und müssen unsere Leistung mit breiten Schultern vertreten. Der Appell ist auf jeden Fall angekommen und die offenen Worte haben Eindruck hinterlassen. Es ist an unserer Branche, jetzt zu handeln.“

Fachkräftemangel Altenpflege
Dem Fachkräftemangel in der Altenpflege mit gezieltem Employer Branding und strategischer Markenführung entgegenwirken: Die Initiative „Fachkräftemangel Altenpflege“ steht für erfolgreiche, marktorientierte Beratung in der Altenpflege. Die Experten unterstützen Einrichtungen darin, sich als erfolgreicher Dienstleister in der Altenpflege zu positionieren – intern und extern. Damit Pflegeeinrichtungen für ihre Kunden und Mitarbeiter gleichermaßen attraktiv sind.
www.fachkraeftemangel-altenpflege.de

Kontakt
Fachkräftemangel Altenpflege
Yvonne Cron
Schlachthausstraße 10
57072 Siegen
0271 / 77 00 16 – 26
y.cron@psv-marketing.de
http://fachkraeftemangel-altenpflege.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.pflumm.de/pdl-kongress-ambulant-chancen-fuer-die-altenpflege/

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: