Ofenfrische Brötchen für den Schulbeginn.

Jedes Jahr nach den Sommerferien klopfen die Herzen der Schulanfänger schneller. Grund dafür ist auch ein 200 Jahre alter Brauch.

Ofenfrische Brötchen für den Schulbeginn.

Morgengold bringt’s – backfrisch und lecker!

Wie die Zeit vergeht: Gerade hat man den Nachwuchs im Kindergarten eingewöhnt, steht schon die Einschulung vor der Tür. Mit dem Herannahen des großen Tages steigt die Aufregung – sowohl bei den ABC-Schützen als auch bei den Eltern.
Für gewöhnlich bekommen Erstklässler, und auch deren Geschwister, zum Schulanfang von ihren Eltern und Verwandten eine Schultüte, ursprünglich Zuckertüte genannt, geschenkt. Dieser Brauch existiert in Deutschland und Österreich seit dem 19. Jahrhundert.
Die ersten Zuckertüten wurden 1817 in Jena, 1820 in Dresden und 1836 in Leipzig nachgewiesen.
Damals erzählte man den Schulanfängern, dass in den Kellern aller Schulen riesige Zuckertütenbäume wachsen würden und wenn die Tüten groß genug seien, wäre es Zeit für die Kinder, in die Schule zu gehen. Die Eltern füllten die Schultüten damals hauptsächlich mit Naschereien, Obst und Nüssen. Heutzutage werden Schultüten mit allem befüllt, was zum Schulbeginn passt.
Dieser Brauch, der seinen Ursprung in den jetzigen neuen Bundesländern gefunden hat, hat sich über Jahrzehnte in alle Teile Deutschland und nach Österreich verbreitet.
So auch der Service der Morgengold Frühstücksdienste – Woche für Woche liefern die Morgengold Frühstücksdienste Brötchen, Croissants, Brote und andere Backwaren an Kunden in Deutschland und Österreich aus. An 365 Tagen im Jahr gelangen durch den Frühstückservice die ofenfrischen Brötchen und Backwaren direkt aus den Backstuben bis an die Haustür der Kunden.
Gerade wenn der „Ernst des Lebens“ beginnt und der Nachwuchs tagtäglich die Schulbank drücken darf, sollte auf das Frühstück nicht verzichtet werden. Die Eltern sollten dafür Sorge tragen, dass das Kind nicht mit leerem Magen das Haus verlässt. Nichts ist da verlockender, als ein ofenfrisches Brötchen mit dem Lieblingsbelag des Schützlings, dazu noch ein Saft, Tee oder Kakao und schon kann der Tag energiegeladen starten. Es ist nachgewiesen, dass gefrühstückte Kinder sich in den ersten Schulstunden besser konzentrieren können.
Damit die beste Qualität der Brötchen und Backwaren gewährleistet werden kann, arbeiten die www.morgengold.de Frühstücksdienste ausschließlich mit ausgesuchten Bäckerei-Betrieben zusammen. Regionale Produkte aus regionalen Zutaten steht hier noch im Vordergrund.
Das Frühstück ist in Deutschland und Österreich in den letzten Jahren verstärkt zu einer festen Größe geworden – wie auch der Brauch der Schultüte. Ein jeder kennt das Bild des stolzen Erstklässlers mit Schulranzen und Schultüte, die jeweils fast größer sind, als er selber.

Morgengold bringt Ihnen Brot, Brötchen, Brezeln und vieles mehr ofenfrisch direkt an Ihre Haustür. 1979 in Augsburg gegründet und seit 1991 im Franchise betrieben, ist Morgengold Frühstücksdienste Marktführer im Backwaren-Homedelivery. An sieben Tagen in der Woche liefert Morgengold sämtliche Backwaren pünktlich zum Frühstück an die Haustür. Modernste EDV und die konsequente Nutzung neuer Medien ermöglichen eine Neu- oder Umbestellung noch bis (teilweise) 17 Uhr des Vortages. Sämtliche Produkte werden von lokalen Bäckereien bezogen und von selbstständigen Unternehmern, sogenannten Franchise-Nehmern und deren Mitarbeiter, ausgeliefert.

Firmenkontakt
Morgengold Frühstücksdienste Franchise GmbH
Jürgen Rudolph
Hohenzollernstraße 24
70178 Stuttgart
+49 (0) 711 248 97 98
kontakt@morgengold.de
http://www.morgengold.de

Pressekontakt
nic media GmbH
Kerstin Prahmann
Neue Brücke 3
70192 Stuttgart
0711 3058949-0
kontakt@morgengold.de
http://www.nic-media.de

Kommentar verfassen