Microsoft initiiert Neuauflage des Competence Books ERP

„Hidden Champions“ Deutschlands gerüstet für den Wettbewerb von morgen?

Die deutsche Fertigungsindustrie genießt weltweit einen exzellenten Ruf. Viele „Hidden Champions“ dominieren aus Deutschland heraus den Weltmarkt mit ihren hochspezialisierten Angeboten. Trotzdem droht Gefahr. Für den Erfolg von morgen wird neben der Ausgangsidee die stetige Verbesserung, das Offensein für Neues, insbesondere für die Digitalisierung und Industrie 4.0, sowie eine ausgeprägte Spezialisierung und Fokussierung ausschlaggebend sein. Bei der notwendigen Transformation helfen moderne integrierte ERP-Systeme als Plattformen, um weltweit optimierte Prozesse sicherzustellen. Um diese Chancen zu verdeutlichen und der Praxis Konzepte, Lösungen und Erfolgsbeispiele bereitzustellen, hat Microsoft die Neuauflage des Competence Books ERP initiiert, die zugleich mit einer Kampagne zum Thema verbunden ist.

Die nächste Welle an Produktivitätsverbesserungen wird dabei nicht in kleinen Schritten ablaufen, davon ist Frank Naujoks von Microsoft überzeugt. Vielmehr erwarten Fertigungsunternehmen von ihren IT-Investitionen in moderne IT-Infrastruktur deutliche Verbesserungen der Produktivität in sehr kurzer Zeit. Microsoft hat sich darauf eingestellt. So liefert Microsoft dazu beispielsweise die Plattform-Technologie, damit Anwender eine IT-infrastruktur bestehend aus Server, Sharepoint, Skype for Business, Office 365, CRM und natürlich Dynamics ERP aus einem Guss erhalten. Das Ganze ergänzt um das tiefe Branchenwissen der Partner lässt Anwender sehr gut gerüstet in den Wettbewerb von morgen ziehen, davon ist Frank Naujoks überzeugt.

Die Chancen sind enorm. Die Digitalisierung der Produktion und der Warenwelt wird in den nächsten Jahren unter dem Schlagwort Industrie 4.0 oder Internet of Things deutlich zunehmen, wie der IT-Branchenverband BITKOM in einer aktuellen Studie herausgefunden hat. So rechnet der Verband für Deutschland bis zum Jahr 2025 mit einem zusätzlichen Wertschöpfungspotenzial von 78 Milliarden Euro für die Branchen Maschinen- und Anlagenbau, Elektrotechnik, Automobilbau, chemische Industrie, Landwirtschaft sowie Informations- und Kommunikationstechnologie. Aufgrund der stark steigenden Komplexität der Prozesse und dem oft schwer zu durchschauenden Zusammenspiel einzelner Produktionsfaktoren fällt der IT eine Schlüsselrolle bei Optimierungsprogrammen zu. Denn laut BITKOM ist die echtzeitfähige, flächendeckende und intelligente Vernetzung von Menschen, Maschinen, Objekten und ERP-Systemen das Kernelement von Industrie 4.0. Allerdings haben viele mittelständische Betriebe gar keine Kapazitäten, um dieses Potenzial zu nutzen. Im Moment sind sie vor allem mit der Konsolidierung ihrer heterogenen ERP-Systeme beschäftigt, wie das Beratungsunternehmen Detecon im Auftrag des BITKOM herausgefunden hat. Schnelle Expansion in der Vergangenheit ging demnach oft zu Lasten der Integration, und deshalb arbeiten viele Fertigungsbetriebe in fragmentierten IT-Landschaften. Die Folge ist ein unnötig hoher Aufwand für Wartung, Pflege und Know-how-Transfer. Hinzu kommen Reibungsverluste bei internen Abstimmungs- und Konsolidierungsläufen. Moderne ERP-Lösungen schaffen hingegen Freiheit.

Hier Wege aus dem klassischen Dilemma der IT an Beispielen aufzuzeigen, wie es anders geht, treibt Frank Naujoks besonders. Das er dabei mit Wettbewerbern zusammen das Competence Book realisiert, ist für ihn kein Problem. „Die Zukunft wird kollaborativ sein“, so sein Credo. „Gemeinsam wird es uns gelingen, hier wie beim ersten Competence Book eine Qualität und Tiefe zu erreichen, dass wir Anwendern eine echte Hilfestellung für den Wandeln bieten können.“

Damit die Botschaft möglichst breit erhört wird, soll nicht nur das „Buch“ auf Messen und Veranstaltungen verteilt werden. Vor allem die elektronische Version des Competence Books und der Beiträge bietet die Möglichkeit der breiten Multiplikation. Durch Blog- und Twitterparaden und die Vernetzung mit den Business-Plattformen und Medien-Portalen soll zusätzlich dafür gesorgt werden, dass möglichst viele Unternehmen die Chancen des Wandels erkennen und realisieren können.

Microsoft ist weltweit führender Hersteller von Standardsoftware, Services und Lösungen. Sie helfen Menschen sowie Unternehmen aller Branchen und Größen ihr Potenzial voll zu entfalten. Sicherheit und Zuverlässigkeit, Innovation und Integration sowie Offenheit und Interoperabilität stehen bei der Entwicklung aller Microsoft-Produkte im Mittelpunkt. Microsoft Dynamics steht für integrierte, flexible Unternehmenssoftware, die zur langfristigen Sicherung Ihres Erfolgs beiträgt und Sie darin unterstützt, schnell fundierte Geschäftsentscheidungen zu treffen. Ob Customer Relationship Management (CRM) oder Enterprise Resource Planning (ERP), ob Finanzmanagement, Supply Chain Management oder Business Intelligence und Reporting: Mit Microsoft Dynamics werden täglich anfallende Aufgaben und zentrale Geschäftsprozesse durchgängig automatisiert und optimiert.

Firmenkontakt
Microsoft Deutschland GmbH
Frank Naujoks
Holzmarkt 2a
50676 Köln
+49 221801010-97
Frank.Naujoks@microsoft.com
www.microsoft.com/de-de/

Pressekontakt
NetSkill Solutions GmbH
Dr. Winfried Felser
Salierring 43
50677 Köln
+49 221 716 144 18
+49 221 716 144 10
w.felser@netskill.de
http://www.competence-site.de

Kommentar verfassen