Frische-Kur für alvas Anti-Aging-Serie „SANDDORN Kosmetik“

Ab November in neuem Design und Verpackungsgrößen – Rezepturen bleiben unverändert

Frische-Kur für alvas Anti-Aging-Serie "SANDDORN Kosmetik"

Sanddorn – die Zitrone des Nordens (Bildquelle: Foto: fotolia)

Die Sanddorn-Kosmetik gehört zu den beliebtesten Produkten des Naturkosmetikherstellers aus dem Osnabrücker Land. „Seit fünfzehn Jahren ist alva mit diesem Anti-Aging-System erfolgreich am Markt und die vielen positiven Reaktionen der Nutzerinnen haben gezeigt, dass wir mit unserem Angebot genau richtig liegen“, beschreibt alva-Geschäftsführerin Carola Palm die Entwicklung der Sanddorn-Kosmetik. „Und das liegt eindeutig an den besonders hautpflegenden Eigenschaften des Bio-Sanddornöls. Aber auch an dem großen Vertrauen, das uns unsere Kundinnen entgegenbringen. alva steht seit jeher für Premiumprodukte, deren Inhaltsstoffe nach Qualität und nicht nach Preis ausgewählt werden. Immer mehr Frauen wenden sich genau deshalb ganz bewusst von konventioneller Kosmetik ab und suchen nach Marken, denen sie vertrauen können“, so Carola Palm weiter.
Dieses Vertrauen genießt alvas Sanddorn-Serie mit einer ständig wachsenden Fangemeinde. Zum fünfzehnjährigen Bestehen der Serie spendiert alva ein neues Produktdesign und passt bei vielen Sanddorn-Produkten zusätzlich die Verpackungsgrößen auf den optimalen Bedarf der Kundinnen an. Zur Vivaness 2016 wird die Serie um eine Sanddorn Vital Creme ergänzt.
Das goldfarbene und kaltgepresste Öl des Sanddorns hat nicht nur hautpflegende Eigenschaften. Es gilt schon immer als wirksamer Schutz gegen die Folgen von zu viel UV-Licht. Das Sanddorn-Hautöl begünstigt beispielsweise die Heilung eines leichten Sonnenbrandes über Nacht um 93 Prozent und ist damit ganz nebenbei ein perfektes After Sun. Die Produkte der Sanddorn-Serie sind reich an Provitamin A, Vitamin E und ungesättigten Fettsäuren. Deshalb sind sie ideal für die trockene und normale Haut. Kombiniert mit genau aufeinander abgestimmten Wirkstoffen aus Bio-Jojobaöl, Cupuacubutter, Bio-Sheabutter und Hyaluronsäure ist die Sanddorn-Serie von alva eine tief pflegende, hoch effiziente Premium-Kosmetik für anspruchsvolle Frauen.
Eine Vielzahl von unabhängigen dermatologischen Studien belegen die außergewöhnliche Wirkung: In vier Wochen reduzierte sich danach die Hautfaltentiefe bei Probandinnen um bis zu 29,3% und die Feuchtigkeit der Haut wurde gleichzeitig um bis zu 76% erhöht. alva bezieht sein Sanddornöl ausschließlich von einer Bio-Sanddorn-Plantage in Norddeutschland. Dies garantiert umweltfreundliche, kurze Wege und gesicherte, höchste Qualität. Die Zeitschrift Ökotest hat Produkte der Sanddorn-Serie mehrfach mit „sehr gut“ bewertet.

Bildunterschrift: Sanddorn – die Zitrone des Nordens
Ursprünglich kommt die Frucht aus Nepal. Und man findet Sanddorn praktisch rund um den Globus. In Sibirien, China und im Kaukasus, aber auch im Schwarzwald oder in den Alpen. Und natürlich an den nordeuropäischen Küsten, wo Sanddorn die Zitrone des Nordens genannt wird. Die Früchte sind nämlich ziemlich sauer. Dafür sind sie aber wahre Wohltäter für Haut und Körper.
Foto: fotolia

Die alva naturkosmetik gmbh gilt seit rund 30 Jahren als anerkannter Spezialist auf dem Gebiet der Naturkosmetik. Als eines der ersten Unternehmen auf dem Markt hat alva frühzeitig erkannt, dass Pflegeartikel nicht nur in puncto Wirksamkeit überzeugen müssen. Der Name alva steht deshalb seit der Unternehmensgründung für Premium-produkte, deren Inhaltsstoffe nach Qualität und nicht nach Preiskriterien ausgewählt werden. Als vertrauensvoller Partner von Handel und Verbrauchern trägt alva Verantwortung für eine nachhaltige und ressourcenschonende Produktion. Ehrlichkeit und Transparenz haben in drei Jahrzehnten für viele zufriedene Kunden in über 40 Ländern weltweit gesorgt.

Firmenkontakt
alva naturkosmetik gmbh
Carola Palm
Gewerbepark 19
49143 Bissendorf
0049 5402 64479 0
0049 5402 64479 99
info@alva.de
www.alva.de

Pressekontakt
bpö Kommunikationsmanagement
Detlev Dirkers
Kiwittstr. 44
49080 Osnabrück
016090904037
ddirkers@bpoe.de
www.bpoe.de

Kommentar verfassen