“Three-Act” Ausstellung | Gallery Weekend 2014 | Eröffnung

“Three-Act” zeigt Ulrich Riedel, Lukas Hoffmann und Claudia Vitari und gewährt dabei Einblicke in den künstlerischen Prozess. Highlights sind eine Leseecke sowie Einblicke in die künstlerische Arbeit.

BildAnlässlich des Gallery Weekend in Berlin freut sich BERLINARTPROJECTS, die Three-Act (Dreiakter) Ausstellung mit den Künstlern Lukas Hoffmann, Ulrich Riedel und Claudia Vitari präsentieren zu dürfen. Inspiriert durch die Dreiaktstruktur aus der Literatur nimmt der Titel Bezug auf unterschiedliche Stadien des künstlerischen Prozesses und betont dabei den Aspekt des Geschichtenerzählens, zu der jedes Werk seine eigene Erzählung beiträgt. Im Kontrast zum traditionellen Galerieraum, wo lediglich die vollendeten Werke ausgestellt sind, gewährt die Three-Act Ausstellung Einblicke in den künstlerischen Prozess und zeigt Materialien, die seine unterschiedlichen Stufen spiegeln. Neben Fotografien, Installationen und Skulpturen enthält die Ausstellung Skizzen sowie eine kleine Bibliothek mit von den Künstlern ausgewählter Literatur, Kunstbüchern und Publikationen über ihre Arbeit. Als Teil der Ausstellung bietet die Leseecke nicht nur Informationen über die Künstler, sondern zeigt auch Quellen ihrer künstlerischen Inspiration auf. Gallery Weekend Besucher sind hier eingeladen, sich entspannt zurückzulehnen, in die Literatur zu vertiefen sowie das Gesehene zu reflektieren.

Ulrich Riedel verwandelt literarische Elemente in Skulpturen und arbeitet dabei mit Raum und Text und spielt mit Buchstaben und Wörtern. Riedel trägt mit drei unterschiedlichen Arbeiten zu der Ausstellung bei, welche jeweils typische Charakteristiken seiner Arbeit repräsentieren. Zentrales Werk ist dabei die ebenerdige Installation “geneigter Raum / Berlin” (2014), welche ihren eigenen Raum erzeugt und die Galerie somit transformiert.
Die Fotoserie “Radicchio Rosso I- IX” (2013) von Lukas Hoffmann wird zum ersten Mal gezeigt. “Für den Fotografen gilt es, die Welt in ihrer bildhaften Gestalt zu erkennen. In einem Gespräch über seine Arbeit erklärt Lukas Hoffmann, es ginge ihm um eine Aufmerksamkeit auf die Formen und das Licht, nicht um das Wissen dessen, was er fotografiere. Es geht dem Künstler nicht zuerst um den abgebildeten Gegenstand – einen Baum oder ein Haus – vielmehr um eine sich im Bild strukturierende Ordnung in der Landschaft.”
Geprägt durch ihre Arbeit in der Psychiatrie, Gefängnissen und anderen Grenzsituationen basiert Claudia Vitaris sozial engagierte Arbeit auf Langzeitstudien und Erzählungen. Mit ihren Darstellungen von Menschen versucht sie, deren Geschichte und Persönlichkeit abzubilden und betrachtet den Akt des Porträtierens als Dialog zwischen sich und ihrem Gegenüber. Dies bedeutet für sie, dass ein Porträt einer anderen Person immer in der eigenen Subjektivität verhaftet und somit unvollständig bleiben muss. In ihrem künstlerischen Prozess verarbeitet sie Erfahrungen aus extremen und sozial fernen Situationen und verwandelt schwierige und ernste Themen in filigrane Arbeiten. Im Rahmen der Three-Act Ausstellung wird sie ausgewählte Skizzen und Skulpturen zeigen.

Lukas Hoffmann | geb. in Zug (Schweiz), lebt und arbeitet in Berlin. Er studierte Bildende Kunst an der École Nationale Supérieure des Beaux-Arts in Paris (2003-2007) und verfolgte das Forschungsprogramm La Seine von 2009-2011 (ENSBA Paris). Hoffmann erhielt Atelierstipendien in Antwerpen (2008-2009) und Berlin (2011). Unter seinen letzten Ausstellungen war die Paris Photo Los Angeles (Galerie de Roussan, Paris, 2014) Poppositions im Dexia Art Center (Brüssel, 2014), Eine Quersumme bei BERLINARTPROJECTS (Berlin, 2013) This Infinite World im Fotomuseum Winterthur (2013) sowie Polderbos im Kunstmuseum Luzern (2011).

Ulrich Riedel | geb. 1979 in Berlin, wo er lebt und arbeitet. Er hat an der Humboldt-Universität zu Berlin Philosophie und Kunstgeschichte studiert (2001-2002) sowie bildende Kunst an der Universität der Künste (UdK) Berlin (2002-2007), wo er Meisterschüler von Tony Cragg und Florian Slotowa war. In 2006 studierte er als Sokrates Stipendiat an der Hochschule für Bildende Künste in Sydney (Australien). Riedel erhielt darüber hinaus verschiedene Stipendien und verbrachte mehrere Semester im Ausland. Ausstellungen hatte er unter anderem im Kunstverein Arte Noah (Einzelausstellung), Museum Kulturspeicher Würzburg sowie Motorenhalle Dresden. 2013 erhielt er auf der art figura den 5. Kunstpreis der Stadt Schwarzenberg.

Claudia Vitari | geb. 1978 in Turin (Italien), lebt in Berlin und arbeitet in Torino, Barcelona und Berlin. Sie hat an der Burg Giebichenstein, Kunsthochschule Halle an der Saale studiert, wo sie in 2004 ihren Abschluss machte. Sie stellte 2013 im Mausoleo della Bela Rosin (Einzelausstellung), in Turin, Arts Santa Monica, Barcelona und Raffaella De Chirico Arte Contemporanea aus sowie 2012 im Natural Science Museum von Turin sowie bei BERLINARTPROJECTS. Ihr Projekt “The Invisible Cities” (2010-2012) wurde in Barcelona in Zusammenarbeit mit “Radio Nikosia” realisiert, dem ersten spanischen Radio organisiert von Menschen diagnostiziert mit psychischen Erkrankungen. “PERCORSOGALERA” (2007-2009) wurde umgesetzt in Turins Gefängnis. Für beide Ausstellungen erhielt die Künstlerin Stipendien der “Regione Piemonte”.

Über:

BERLINARTPROJECTS
Frau Bianca Nagel
Mehringdamm 33
10961 Berlin
Deutschland

fon ..: + 49 (0) 30 240 87 606 0
web ..: http://www.berlinartprojects.de
email : info@berlinartprojects.de

Im Mittelpunkt der Tätigkeit von BERLINARTPROJECTS steht die intensive Zusammenarbeit mit jungen Künstlern. Mit dem erklärten Ziel, diese aufzubauen, begleitet und fördert die Galerie überwiegend Hochschulabsolventen an der wichtigen Stufe des Eintritts in die Kunstwelt und unterstützt sie auf ihrem Weg. Ein weitere wichtiger Schwerpunkt ist die Ausrichtung auf zeitgenössische Positionen aus Berlin und Istanbul. Dieser findet in der Auswahl der Künstler ebenso wie in der engen Verbundenheit zur türkischen Kunstmesse Contemporary Istanbul seinen Ausdruck. Im Juni 2012 eröffnet die BERLINARTPROJECTS in Tophane, dem Istanbuler Szenebezirk, in dem sich auch das Museum Istanbul Modern und die Mimar Sinan Universität der Schönen Künste befinden, einen 250 qm großen Project Space unter dem Namen BAP//Istanbul.

Künstler wie Yasam Sasmazer, Ulrich Riedel, Ismail Necmi, Claudia Vitari, Jörg Lohse, Daniel Harms und Meike Zopf gehören zum festen Künstlerstamm und prägen das Programm der Galerie. Das Spektrum umfasst die Medien Skulptur, Installation, Malerei und Fotografie.

Im September 2011 hat BERLINARTPROJECTS neue Räume in den M33 Höfen bezogen. Die ehemaligen Autofabrik beherbegt zahlreiche Unternehmen u.a. aus den Bereichen Film, Kultur und Medien. Über den Ausstellungs- und Galeriebetrieb hinaus werden hier unsere Künstler individuell betreut: Die Betreuung umfasst die Konzeption von Ausstellungen, das Realisieren von Katalogprojekte sowie teilweise eine Atelierförderung.
BERLINARTPROJECTS wird u.a. durch international angesehene Kuratorinnen und Kuratoren beraten und betreut. Die Galerie nimmt an bekannten internationalen Kunstmessen teil. Jährlich werden etwa sechs Ausstellungen geplant und umgesetzt.

,,Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.”

<

p>Pressekontakt:

BERLINARTPROJECTS
Frau Jennifer Fielding
Mehringdamm 33
10961 Berlin

fon ..: + 49 (0) 30 240 87 606 0
web ..: http://www.berlinartprojects.de
email : info@berlinartprojects.de

Action mit viel Spaß: Wer haftet beim Kindergeburtstag?

Ob Schwimmbad, Spielplatz, Kletterpark oder einfach auch nur in Wohnung und Garten: Kindergeburtstage sind für Eltern des Geburtstagskindes immer wieder eine Herausforderung mit großer Verantwortung.

Denn mit der Einladung zum Kindergeburtstag übernimmt man für die Zeit der Geburtstagsparty die Aufsichtspflicht für die kleinen Gäste. Verletzt sich ein Kind oder richtet es einen Schaden an, haften die Gastgebereltern.

Auch wenn im Einzelfall entschieden wird, ob man der Aufsichtspflicht nachgekommen ist, … hat man sie verletzt, ist mit Konsequenzen zu rechnen und es kann teuer werden. Dabei gilt: Je kleiner die Kinder und umso gefährlicher die Aktivitäten, je mehr müssen die kleinen Gäste beaufsichtigt werden. Dabei sind die Eltern nie vollständig von der Aufsichtspflicht entbunden, auch dann nicht, wenn eine weitere Aufsichtsperson, wie z. B. im Schwimmbad ein Bademeister da ist.

Deshalb rät die Grundeigentümer-Versicherung, möglichst mit anderen Eltern oder Erwachsenen gemeinsam die Beaufsichtigung und Betreuung der Kinder zu übernehmen. Je nach Gruppengröße oder geplanten Aktivitäten macht es auch Sinn, die Zahl der Gäste zu beschränken oder die Gruppe aufzuteilen. Bei besonders abenteuerlichen Vorhaben sollte man sich überlegen, ob das vorgesehene Programm für alle eingeladenen Kinder passt, gegebenenfalls mit den Eltern der eingeladenen Kinder sprechen.

Entspannt einem Kindergeburtstag entgegen sehen können die Eltern, die eine private Haftpflichtversicherung haben – die wichtigste freiwillige Versicherung überhaupt. Denn ohne eine private Haftpflichtversicherung kann aus einer kleinen Unachtsamkeit ein finanzielles Desaster werden. Denn jeder, der im privaten Bereich einem Dritten einen Personen-, Sach- oder Vermögensschaden zufügt, haftet nach dem Gesetz.

Gleichzeitig ist eine private Haftpflichtversicherung aber auch eine Art Rechtsschutzversicherung, denn im Rahmen des zur Verfügung gestellten Versicherungsschutzes führt nicht jeder eingetretene Schadenfall automatisch zu einer Entschädigungsleistung durch die Haftpflichtversicherung. Denn Aufgabe der Haftpflichtversicherung ist es bedingungsgemäß, berechtigte Schadenersatzforderungen zu befriedigen und ungerechtfertigte, für die dem Versicherten kein Verschulden anzulasten ist, auch in dessen Namen abzulehnen.

Mehr Informationen hierzu finden Sie unter https://www.grundvers-direkt.de/versicherungen/privathaftpflicht.html.

Über:

Grundeigentümer-Versicherung
Frau Jessica Braun
Große Bäckerstraße 7
20095 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040 37663 131
fax ..: 040 37663 98131
web ..: http://www.grundvers-direkt.de
email : jessica.braun@grundvers.de

Die Grundeigentümer-Versicherung ist ein Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit (VVaG), wurde 1891 in Hamburg gegründet und ist seit diesem Zeitpunkt ein verlässlicher Partner der Haus-, Wohnungs- und Grundeigentümer. Als Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit sind die Versicherungsnehmer nicht einfach nur Kunden, sondern laut Satzung Mitglieder, deren gewählte Mitgliedervertreter in der Hauptversammlung sitzen. Das umfangreiche und von unabhängigen Versicherungsvergleichen ausgezeichnete Portfolio bietet Versicherungen für Wohn- und Grundeigentumbesitzer sowie für den täglichen Bedarf. Die Grundeigentümer-Versicherung ist eine der letzten Hamburger Gesellschaften, die vollständig unabhängig ist.

<

p>Pressekontakt:

MAIN WORT
Frau Susanne Crecelius
Heidigweg 69
63743 Aschaffenburg

fon ..: 06028/400304
web ..: http://www.main-wort.de
email : info@main-wort.de

Bei Schluga: Komfortcamping mit AlpinSPA

In Hermagor-Pressegger See in Kärntens Südwesten hat zu Ostern Schluga Camping-Mobilehomes-Apartments seinen neuen AlpinSPA eröffnet.

BildApril 2014. (Dialog). Brandneu können nun Gäste bei Schluga mit den großzügigen Anlagen Camping Hermagor und Naturpark Schluga Seecamping am Pressegger See auch in die Welt des AlpinSPA eintauchen. Er steht den Platzgästen kostenlos zur Verfügung. Badespaß gibt’s aber auch sonst reichlich, vom Freibad bis zum See. Der Naturpark-Platz wird am 10. Mai eröffnet. Ob Fußballwiese oder Fitnesscenter, Hoppel-Koppel-Schnatterstall mit Streicheltieren, Indoor-Spielebox und vieles mehr: Bei Schluga Camping-Mobilehomes-Apartments mitten in der Bergkulisse zwischen Gailtaler Alpen und dem Karnischen Hauptkamm kommen Groß und Klein auf ihre Kosten. Dabei wird auch der Badespaß groß geschrieben. Der neue AlpinSPA wurde pünktlich zum 60-jährigen Jubiläum eröffnet. Neben dem beheizten Hallenbad mit Gegenschwimmanlage bieten sich Kräutersauna, Dampfbad, Salzruheraum, Infrarotkabine, finnische Sauna mit Panoramablick auf die Alpen, Tee-Ecke und Massageräume an, um aktiv zu sein und zu relaxen. Außerdem laden das beheizte Freibad mit Kleinkinderbecken und der Naturbadeteich zum Wasservergnügen ein. Ab 10. Mai kann es schließlich noch ins großzügige eigene Strandbad am Pressegger See gehen, den die Einheimischen auch “Gailtaler Badewanne” nennen.
So lässt sich Camping bei Schluga ideal mit Wassererlebnis verbinden.
Aber Abwechslung gibt es auch darüber hinaus reichlich.

Abwechslung und Ermäßigungen
Vom Streichelzoo bis zum Kino: Für Kinder gibt es so viele Möglichkeiten, dass die Urlaubstage viel zu schnell zu vergehen scheinen. Während der Sommersaison können die Camper ein umfangreiches Programm nutzen, von gemeinsamen Radtouren bis zu Wanderungen. Beliebt sind auch immer die gemeinsamen Festbesuche. Schon in Kürze, am 7. und 8. Juni, läuft in Hermagor das Gailtaler Speckfest mit kulinarischen Schmankerln und Musik. Da kommt schnell Feierlaune auf.
Das alles kann man ebenfalls nutzen, wenn man den Wohnwagen zu Hause lässt und auf den Anlagen ein Mobilheim mietet. Außerdem stehen noch die Appartements de Luxe**** in Seenähe zur Verfügung.
Wer eine der verschiedenen Pauschalen oder Ermäßigungen, ob für Senioren, Kinder, Familien oder Stammgäste, nutzt, schont seinen Geldbeutel. Auf der Homepage www.schluga.com kann man sich zu Details, den komfortabel ausgestatteten Plätzen, den vielfältigen Einrichtungen, zu Programm und Preis-Extras, schlau machen.
Nähere Informationen und Buchungsanfragen bei Schluga Camping-Mobilehomes-Apartments, Vellach, A-9620 Hermagor-Pressegger See, telefonisch unter (0043/4282) 20 51, per E-Mail camping@schluga.com. Auf der Webseite erhält man einen umfassenden Überblick, einschließlich aktueller Webcam-Bilder und Videos: www.schluga.com. Schluga findet man außerdem in Facebook.

Foto: Ganz neu, der AlpinSPA mit Hallenbad und mehr. Foto: schluga.com

Download des Fotos auch über den Button “Medientexte Tourismus” bei http://www.presseweller.de – Dort können auch weitere Fotos angefordert werden

Über:

Schluga Camping-Mobilehomes-Apartments
Herr Norbert Schluga
Vellach 15
9620 Hermagor-Pressegger See
Österreich

fon ..: 042822051
fax ..: 04282288120
web ..: http://www.schluga.com
email : camping@schluga.com

Zwischen Karnischem Hauptkamm und Gailtaler Alpen liegt das Schluga-Resort mit seinen beiden Plätzen Camping Hermagor und Naturpark Schluga Seecamping am Pressegger See. Bei vielen Campern ist “Schluga” seit Jahrzehnten ein Begriff, außerdem sind die Anlagen mit ihren zahlreichen Einrichtungen auch weithin durch Presse- und auch Fernsehveröffentlichungen bekannt. Ganz neu steht den Gästen nun auch ein AlpinSPA mit beheiztem Hallenbad, Saunen und mehr zur Verfügung. Gemeinsame Festbesuche und Programm in der Sommersaison bringen Groß und Klein Abwechslung. Es können auch Mobilehomes gemietet werden. Eine weitere Alternative bieten die Appartements de Luxe****.

<

p>Pressekontakt:

PR- und Medienbüro DialogPresseweller
Herr Jürgen Weller
Lessingstr. 8
57074 Siegen

fon ..: 0271334640
web ..: http://www.presseweller.de

Berlin Eiswerder: Insel der schönen Dinge

Denkmalgeschütztes Immobilienprojekt “Parkinsel Eiswerder” der Prinz von Preussen Grundbesitz AG geht in den Verkauf

BildAußergewöhnliches Berliner Bauprojekt des renommierten Bonner Bauträgerunternehmens +++ Im ehemaligen Königlich Preußischen Feuerwerkslaboratorium auf der Insel Eiswerder entstehen attraktive Eigentumswohnungen +++ 70 Wohneinheiten mit Wohnflächen von 60 bis 90 Quadratmetern +++ Verkaufsstart am 22. April 2014

Ein Traum wird Realität: Wohnen auf der Insel, leben in der Metropole. Der faszinierende Charme und einzigartige Flair von Eiswerder – der Parkinsel mitten in der Havel – wird jetzt zum Inbegriff für ein unvergleichbares Lebensgefühl im stylischen Wohnambiente. Zwei Brücken trennen die geschichtsträchtige und romantische Parkinsel vom pulsierenden Berlin. Eiswerder wird zum Schauplatz eines neuen, außergewöhnlichen Immobilienprojektes der Prinz von Preussen Grundbesitz AG: Wohnen im Denkmal, leben am Wasser – Parkinsel Eiswerder.

Insel der schönen Dinge

Inmitten der rund 140.000 Quadratmeter großen, zum größten Teil baumbestanden Insel Eiswerder erheben sich altehrwürdige Klinkerbauten aus dem 19. Jahrhundert, Teil des ehemaligen Königlich Preußischen Feuerwerkslaboratoriums. Hier, nördlich der Zitadelle Spandau, ist die “Insel der schönen Dinge” im Entstehen begriffen: Neben bereits etablierten hochwertigen Gewerberäumen und stylischen Gastronomiebetrieben mit Anbietern edler Genusswaren versteht sich Eiswerder als extravaganter Kunst- und Kulturstandort mit kleinen Manufakturen. Auch als Medienstandort und Drehort für Filmklassiker hat sich die Parkinsel mit seinen historischen Gebäuden einen Namen gemacht.

Wohnen auf der Insel – Leben in der Stadt

Die in dieser Form einzigartige Berliner Insel Eiswerder bildet nun den Rahmen des neuen Immobilienprojekts der Prinz von Preussen Grundbesitz AG: Ob Singles, ob Paare, ob junge Familien – für all die, die Individualität groß schreiben, die Nähe zur Natur suchen und dabei aber auf die weltstädtische Szene Berlins keinesfalls verzichten wollen, wird mit dem neuen Projekt “Parkinsel Eiswerder” jetzt ein Traum Realität: Denkmalgeschützte Wohnungen im bemerkenswerten Ambiente des ehemaligen Königlich Preußischen Feuerwerkslaboratoriums in traumhaft ruhiger, exklusiver Lage und nur 15 Minuten vom Berliner Kurfürstendamm entfernt.

Ende April Verkaufsstart der 70 denkmalgeschützten Wohnungen auf Eiswerder

Baubeginn des außergewöhnlichen Projekts – initiiert, konzeptioniert und exklusiv vertrieben durch die Prinz von Preussen Grundbesitz AG, dem für einzigartige historische Immobilienprojekte wie das Potsdamer Stadtschloss Ensemble bekannten Bauträgerunternehmen aus Bonn – ist Herbst 2014. Die ersten Wohnungen werden voraussichtlich ein Jahr später bezugsfertig sein. Der renommierte Berliner Architekt Klaus Meier-Hartmann plant die aufwendige Umwandlung der ehemaligen Fabrikhallen, die lange Zeit als Lagerräume genutzt wurden. Die vorhandene Bausubstanz wird sorgfältig restauriert und modernisiert, wobei die Grundrisse der neuen Wohnungen äußerst zeitgemäß, aber mit großem Einfühlungsvermögen ins historische Bauwerk entworfen wurden. Insgesamt werden rund 5.000 Quadratmeter Wohnfläche geschaffen, verteilt auf 70 Wohneinheiten mit Grundflächen zwischen 60 und 90 Quadratmetern, deren Kaufpreis bei rund 3.900 bis 4.000 Euro pro Quadratmeter liegen wird. Das gesamte Investitionsvolumen beläuft sich auf gut 25 Millionen Euro.

Verkaufsstart des außergewöhnlichen Projekts ist der 22. April 2014. “Wir rechnen damit, dass die Nachfrage enorm sein wird”, so Theodor J. Tantzen, Vorstand der Prinz von Preussen Grundbesitz AG. “Schon jetzt erhalten wir täglich Nachfragen von Interessenten, die sich ihren Traum vom Leben auf einer idyllischen Insel mitten in Berlin erfüllen wollen.”

Fotos zum Download unter https://www.dropbox.com/sh/w18m4pzk8cx9oq4/AHceK4XfVt. Quelle: Prinz von Preussen Grundbesitz AG. Verwendung der Fotos nur in Verbindung mit einer Berichterstattung über die Prinz von Preussen Grundbesitz AG.

Abdruck honorarfrei.
Beleg erbeten an: PR & Text Bureau, Margit Schmitt, Max-Planck-Straße 6-8, 50858 Köln, info@prtb.de

Über:

Prinz von Preussen Grundbesitz AG
Herr Theodor J. Tantzen
Fritz-Schroeder-Ufer 37
53111 Bonn
Deutschland

fon ..: 02 28-9 85 17-980
fax ..: 02 28-9 85 17-989
web ..: http://www.prinzvonpreussen.eu
email : info [at] prinzvonpreussen.eu

Die Prinz von Preussen Grundbesitz AG, Bonn, zeichnet sich durch jahrzehntelange Kompetenz auf dem Gebiet der Projektentwicklung und Projektsteuerung aus. Die Kernkompetenz des namhaften Bauträgerunternehmens liegt in der Entwicklung, Umsetzung und Vermarktung sowohl historischer, denkmalgeschützter und restaurierter Bauwerke als auch von Neubauprojekten, die durch ein unverwechselbares architektonisches Flair sowie exklusive Lage und Ausstattung für sich einnehmen. Weitere Informationen unter www.prinzvonpreussen.eu

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

<

p>Pressekontakt:

PR & Text Bureau Dipl.-Ing. Margit Schmitt
Herr Urs Walther
Max-Planck-Straße 6-8
50858 Köln

fon ..: 02234-999 02-0
web ..: http://www.prtb.de
email : info@prtb.de

Der Schlüssel zum gesunden Leben im Schnupperkurs Gesundheitsberatung

Antje Brand aus Wesseling bei Köln bietet für interessierte Personen und Firmen individuelle Gesundheitsberatung Tipps für gesunde Ernährung und Fitness.

Mit einem neuen Konzept zur individuellen Gesundheitsberatung gibt Antje Brand – Gesundheitsberatung aus Wesseling, interessierten Personen die Gelegenheit, die Vorteile einer Gesundheitsberatung unverbindlich in einem Schnupperkurs kennen zu lernen. Bei einem Besuch zu Hause oder einem Vortrag im Unternehmen vermittelt sie die Grundsätze von gesundem Leben.

Antje Brand Gesundheitscoaching erweitert das Dienstleistungsangebot auf individuelle Veranstaltungen. Es besteht eine große Nachfrage zu erfahren, wie gesunde Ernährung und Fitness im Alltag konkret aussehen. Ziel der Veranstaltungen ist es, den vielen interessierten Personen zu ermöglichen, die Grundsätze des gesunden Lebens kennen zulernen und erfolgreich zu praktizieren.
Gerade im persönlichen Umfeld von Freunden und Familie besteht ein reges Interesse sich trotz beruflicher und persönlicher Belastung gesund zu ernähren, zu bewegen und zu entspannen. Antje Brand geht es in ihrem Schnupperkurs Gesundheitsberatung darum, Fragen zu klären und ihre Erfolgsmethode zu erläutern. Diese beinhaltet die Bereiche Ernährung, Bewegung, Mentales Training und Entspannung. Das sind die vier wesentlichen Elemente, die in dem Schnupperkurs Gesundheitsberatung behandelt werden.
Der Vorteil des Schnupperkurses liegt darin, dass er keine Verbindlichkeiten in Form von langlaufenden Verträgen aufzwingt.

Neben den privaten Veranstaltungen wird auch für Unternehmen individuelle Gesundheitsberatung angeboten. Gesunde und aktive Mitarbeiter sind ein Pluspunkt für das Geschäft. Um auch hier der Nachfrage gerecht zu werden, bietet Antje Brand Vorträge von zweieinhalb bis vier Stunden an. Auch hier stehen wieder die vier Elemente des Erfolgskonzeptes im Vordergrund. In dem vierstündigen Workshop werden die Maßnahmen nochmals vertieft. Die Mitarbeiter werden anhand von Vorführmaterial konkret geschult und miteinbezogen.
Auch ihm Rahmen von öffentliche Veranstaltungen und oder für Institutionen sind Vorträge möglich.

Der Schnupperkurs Gesundheitsberatung bietet einen echten Mehrwert für das Leben.

Unternehmensprofil:
Antje Brand Gesundheitscoaching bietet mit ihrem Team zusammen eine Fülle an Seminaren und Kursen zum Thema Gesundheit an. Dabei wird besonderen Wert darauf gelegt, nicht eindimensional vorzugehen. Durch die vier Säulen der Gesundheitsberatung (Ernährung, Bewegung, Mentales Training und Entspannung) wird der Erfolg garantiert, da sich die Elemente gegenseitig ergänzen und verstärken. Passend dazu gibt es für jedes der Elemente spezielle Kurse, wie etwa den Kurs “OPEN-AIR“, der sich der Entspannung widmet.
Das Unternehmen sitzt in Wesseling, bietet allerdings alle Dienstleistungen auch für die nähere Umgebung an; also auch für Köln, Bonn und den Rhein-Sieg-Kreis.

Kontakt:
Antje Brand Gesundheitscoaching
Bonner Straße 46a
50389 Wesseling
Telefon: 02236-7103893
Emai: info@antjebrand.de
Internet: www.antjebrand.de

Über:

Antje Brand Gesundheitscoaching
Herr Antje Brand
Bonnerstraße 46a
50389 Wesseling
Deutschland

fon ..: 02236 – 710 3893
web ..: http://www.antjebrand.de
email : info@antjebrand.de

Antje Brand Gesundheitscoaching aus Wesseling bei Köln berät die Kunden zum Thema Gesundheit. Antje Brand und ihr Team bieten dazu Seminare und Kurse an.
Die vier Säulen des Gesundheitskonzept sind: Ernährung, Bewegung, Mentales Training und Entspannung.

<

p>Pressekontakt:

Quack Unternehmensberatung
Herr Michael Quack
Nibelungenweg 9
50996 Köln

fon ..: +49 221 78953310
web ..: http://unternehmensberatung-quack.de

Mallorca – Finca – Ferienhaus für ihren Urlaub die passende Unterkunft

Fincas und Ausgesuchte Chalets Ferienhäuser auf Mallorca zum mieten, die besten Anbieter und Seiten für Finca Urlaub

BildFinca Mallorca Ferienhaus mieten in Strandnähe

Finca – Ferienhaus für ihren Urlaub die passende Unterkunft

Zu einem rundum gelungenen Urlaub trägt nicht zuletzt eine gemütliche und komfortable Unterkunft bei, in der sich jeder auf Anhieb wohl fühlt. In einer romantischen Finca auf Mallorca lässt sich die schönste Zeit des Jahres von ersten Tage an genießen.

Auf www.Finca-Ferienhaus.de sind eine Vielzahl geeigneter Objekte aufgelistet. Ganz gleich, ob ein modernes Ferienhaus am Strand oder eine rustikale Finca auf dem Land, es wird jedem Geschmack entsprochen. Im Winter ist auf Mallorca Wanderzeit und die urigen Unterkünfte im Landesinneren sind sehr gefragt.

Die auf www.Finca-Ferienhaus.de angebotenen Quartiere sind allesamt geprüft und von hochwertiger Qualität und Ausstattung. So erleben Urlauber garantiert keine böse Überraschung und die Ferien auf Mallorca werden zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Wenn in unseren Breiten rote Nasen und verschneite Straßen an der Tagesordnung sind, erwacht die Sonneninsel Mallorca zu neuem Leben. Wer im Februar die Mandelblüte auf Mallorca erleben möchte, sollte sich bereits frühzeitig um eine geeignete Unterkunft bemühen, denn gerade in der Nachsaison sind Ferienhäuser auf Mallorca sehr gefragt.

Auf www.Finca-Ferienhaus.de können sich Interessierte ganz in Ruhe umschauen und sich die Ferienhäuser aufgelistet nach Größe, Region, Preis oder Ausstattung anzeigen lassen. Ganz gleich, ob ein Urlaub ganz in Familie geplant ist, oder man sich mit Freunden und Bekannten in die Ferien begeben möchte, www.Finca-Ferienhaus.de ist immer die richtige Adresse, wenn es darum geht, gemütliche und komfortable Unterkünfte auf Mallorca zu attraktiven Preisen zu buchen.

Im Winter zählt nicht nur ein Skiurlaub zu den Höhepunkten der Saison. Auch auf der Sonneninsel Mallorca ziehen das milde Klima und die herrliche Landschaft Urlauber immer wieder aufs Neue in ihren Bann.

Die Frage nach der passenden Unterkunft ist bei einer Buchung auf www.Finca-Ferienhaus.de schnell geklärt. Hier können Urlauber ganz bequem nach einem passenden Quartier recherchieren und bekommen die Ferienhäuser gut sortiert nach ihrer Größe, ihrem Preis, ihrer Ausstattung oder ihrem Standort angezeigt. Wer in der Nachsaison bei www.Finca-Ferienhaus.de sein Urlaubsdomizil bucht, spart nicht nur bares Geld, sondern darf sich auch auf stimmungsvolle Abende am Kamin und ausgedehnte Spaziergänge auf der idyllischen Urlaubsinsel freuen. Ferienzeit ist jederzeit!

Wer für den Jahreswechsel nach einer außergewöhnlichen Location sucht und Silvester einmal völlig anders erleben möchte, sollte Fincaferien auf Mallorca ins Auge fassen. Bei angenehmen Temperaturen lassen sich die Stunden zwischen den Jahren im Freien verbringen und ein Feuerwerk über dem Meer werden Urlauber in bleibender Erinnerung behalten. Die passenden Ferienhäuser sind bei www.Finca-Ferienhaus.de zu finden.

Der Anbieter www.Finca-Ferienhaus.de steht stellvertretend für erstklassige Immobilien in den schönsten Regionen der beliebten Ferieninsel. Es handelt sich um geprüfte Unterkünfte, welche höchsten Ansprüchen gerecht werden.

www.Finca-Ferienhaus.de bietet erstklassige Objekte für erholsame Ferien ganz in Familie oder die passende Unterkunft für eine stimmungsvolle Partie mit Freunden.

Über:

presstime
Herr Dieter Bauer
Buckower 259
12349 Berlin
Deutschland

fon ..: +49 030 – 648 329 98
web ..: http://www.Finca-Ferienhaus.de
email : mallorca@finca-ferienhaus.de

Mallorca Fincas und Ferienhäuser zur Ferienvermietung auf
www.Finca-Ferienhaus.de

<

p>Pressekontakt:

Presstime
Herr Dieter Bauer
Buckower D. 259
12349 Berlin

fon ..: +49 030 – 648 329 98
web ..: http://www.Finca-Ferienhaus.de

Das See- und Handelsgericht in Kopenhagen entschied Zugunsten des kleinen deutschen Betriebs

Eine Klausel in dem Vertrag “Termination by any breach” sollte so verstanden werden, dass die Parteien berechtigt waren, den Vertrag bei jedem Mangel zu kündigen.

Der deutsche Betrieb Joh. Gg. Zölls Vertriebs GmbH (Zölls) und Scanomat A/S in Dänemark hatten einen Vertrag – “Concept Purchase Agreement” – über die Lieferung von Kaffeemaschinen geschlossen.

Die Kaffeemaschinen hatten Mängel, und Zölls reklamierte diese. Scanomat A/S hatte den Mängeln abgeholfen, aber weiterhin gab es mehrere Mängel, die Zölls gegenüber Scanomat A/S auch geltend machte.

Auf Grund von den wiederholten Mängeln an den Kaffeemaschinen teilte Zölls Scanomat A/S mit, dass sie diese Kaffeemaschinen nicht in der aktuellen Form verkaufen wollten, und Zölls kündigte den Vertrag.

Später erhob Zölls eine Klage gegen Scanomat A/S bei dem See und Handelsgericht in Kopenhagen mit dem Anspruch auf Zahlung von 788.559 Euro. Als Rückantwort erhob Scanomat A/S einen Anspruch gegen Zölls in Höhe von 2.390.325 Euro.

Das See- und Handelsgericht hatte beurteilt, dass Zölls seine Reklamationspflicht erfüllt hatte. Danach war die wesentlichste Frage, ob die Klausel “Termination by any Breach” bedeutete, dass Zölls bei jedweder Art von Mängeln berechtigt war, den Vertrag zu kündigen, oder ob die Kündigung erforderte, dass die Mängel wesentlich waren.

Das Gericht urteilte, dass “by any breach of contract” bedeutete, dass jeder Mangel eine Kündigung begründen konnte. Danach gab es keinen Anlass zu beurteilen, ob die Mängel auch wesentlich waren. Der Vertrag war außerdem von Scanomat A/S ausgefertigt, und die Auslegung der Klausel hatte nicht dem Inhalt des Vertrags widersprochen.

Ferner wurde von dem See- und Handelsgericht zu Grunde gelegt, dass die Kaffeemaschinen Mängel hatten, und auf dieser Grundlage war Zölls berechtigt, den Vertrag aufzuheben und einen Schadenersatz von etwa 103.000 Euro zu fordern. Da Zölls berechtigt war, den Vertrag aufzuheben, hatte das See- und Handelsgericht keinen Anlass zu dem Anspruch gegen Zölls Stellung zu nehmen. Scanomat A/S wurde verurteilt, Zölls etwa 103.000 Euro zu zahlen zusammen mit den Verfahrenskosten in Höhe von 500.000 DKK.

Scanomat A/S hat nachfolgend Berufung eingelegt, und der Rechtsstreit schwebt im Moment am obersten Gericht.

http://www.fachanwalt-transportrecht-schleswig-holstein.de/daenemark-anwaelte-transportrecht.html

http://www.experten-branchenbuch.de/rechtsanwalt/anders-stig-vestergaard-aarhus-c

Über:

Advokaterne Sankt Knuds Torv P/S
Herr Anders Stig Vestergaard
Ryesgade 31
8000 Aarhus
Dänemark

fon ..: +45 86130600
fax ..: +45 86131500
web ..: http://www.askt.dk
email : av@askt.dk

Advokaterne Sankt Knuds Torv P/S ist eine internationale ausgerichtete Anwaltsbüro.
Die Sozietät berät und vertrete kleine und mittelgroße Unternehmen und Privatpersonen im Speditions- und Transportrecht, Handelsrecht und Wirtschaftsrecht, Internationales Recht, Recht des Betriebsübergangs, Gesellschaftsrecht, Gesellschaftsgründung, dem Erwerb von Immobilien, ferner im Insolvenzrecht, Versicherungsrecht, Zwangsvollstreckungsrecht.

“Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.”

<

p>Pressekontakt:

Advokaterne Sankt Knuds Torv P/S
Herr Anders Stig Vestergaard
Ryesgade 31
8000 Aarhus

fon ..: +45 86130600
web ..: http://www.askt.dk
email : av@askt.dk

BGH verhandelt am 29.04.2014 über Aufklärungspflichten der Banken im Zusammenhang mit offenen Immobilienfonds

Anlegerfreundliche Entscheidung erwartet

Dem Bankensenat des höchsten deutschen Zivilgerichts liegen am 29.04.2014 zwei Entscheidungen unterschiedlicher Oberlandesgerichte zur mündlichen Verhandlung vor. Die Entscheidungen betreffen das sog. “Aussetzungsrisiko” bei offenen Immobilienfonds.
Im Zuge der Finanzkrise im Jahre 2008 haben zunächst zahlreiche offene Immobilienfonds Anteilsrücknahmen ausgesetzt, nachdem es zu solchen Aussetzungen schon vereinzelt im Jahr 2005 gekommen war. Anders als bei geschlossenen Immobilienfonds hat ein Anleger in offenen Immobilienfonds generell die Möglichkeit, bei Geldbedarf börsentäglich seine Anteile zum täglich veröffentlichten Rücknahmepreis zurückzugeben. Der Rücknahmepreis von Anteilen an offenen Immobilienfonds ergibt sich aus den im Fonds enthaltenen Vermögensgegenständen, geteilt durch die Zahl der ausgegebenen Anteile, und wird börsentäglich veröffentlicht. Zu diesem Preis müssen die offenen Immobilienfonds die Anteile vom Anleger jederzeit zurücknehmen. Durch die Aussetzung der Rücknahme entfällt diese Möglichkeit. Der Anleger hat in diesem Fall bei Liquiditätsbedarf oder einem grundsätzlichen Veräußerungswunsch lediglich die Möglichkeit die Anteile über die Börse zu veräußern. Der in einem solchen Fall über die Börse zu erzielende Kurs wird in jedem Fall größere Abschläge enthalten, da das Faktum der Aussetzung und damit eine mangelnde Liquidität in den Kurs eingepreist wird.
Das OLG Frankfurt am Main hatte im Februar 2013 eine anlegerfreundliche Entscheidung getroffen und die Beklagte Bank verurteilt an einen Anleger rund EUR 28.000,00 Schadensersatz zu leisten, weil die Bank bei der erbrachten Anlageberatung im Jahre 2008 nicht über die Möglichkeit der Aussetzung der Anteilsrücknahme aufgeklärt hatte [OLG Frankfurt am Main - Urteil vom 13. Februar 2013 - 9 U 131/11]. Für das OLG Frankfurt am Main besteht eine generelle Pflicht der beratenden Bank, auf die mögliche zeitweilige Aussetzung der Anteilsrücknahme hinzuweisen. Da hierdurch das den offenen Immobilienfonds prägende Strukturprinzip, dass Kapitalanlagegesellschaften auf Verlangen des Anlegers zur Rücknahme der Anteile verpflichtet sind, durchbrochen werde, handele es sich um einen für die Anlageentscheidung wesentlichen Umstand. Das in der Aussetzung begründete Liquiditätsrisiko für den Anleger zeige sich darin, dass gerade die Tatsache der Aussetzung der Anteilsrücknahme bei einem weiter möglichen Verkauf der Anteile an der Börse zu Abschlägen führe. Das Verfahren wird beim BGH unter Aktenzeichen XI ZR 130/13 verhandelt.
Bereits einige Monate vorher hatte das OLG Dresden eine andere bankenfreundliche Auffassung vertreten, wonach über den Umstand der möglichen Aussetzung der Anteilsrücknahme gerade nicht aufzuklären sei [OLG Dresden - Urteil vom 15. November 2012 - 8 U 512/12]. Die Dresdener Richter waren der Auffassung, dass im Frühjahr 2008 (noch) nicht über die Möglichkeit einer dauerhaften oder vorübergehenden Aussetzung der Anteilsrücknahmen habe aufgeklärt werden müssen. Dabei hat es maßgeblich darauf abgestellt, dass eine derartige Aussetzung in der Vergangenheit lediglich 2005/2006 wenige Male vorgekommen und in diesen Fällen ein Kapitalverlustrisiko durch eine vorübergehende Aussetzung eher theoretischer Natur gewesen sei. Zudem bestehe auch während der Aussetzung die Möglichkeit der Anteilsveräußerung an der Börse – wenn auch ggf. mit Verlusten – weiter. Die Überprüfung dieser Entscheidung wird beim BGH unter Aktenzeichen XI ZR 477/12 geführt.
Der Ausgang der Verfahren hat eine große praktische Relevanz, da gegenwärtig hunderte ähnlich gelagerte Fälle, zum Teil noch in erster Instanz, anhängig sind und eine höchstrichterliche Entscheidung bislang fehlt. Der Frankfurter Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht, Matthias Schröder, hat die erste landgerichtliche Entscheidung aus dem Jahre 2012 für den jurisPraxisreport BKR besprochen und schon damals für eine Aufklärungspflicht plädiert. Schröders Kanzlei, LSS Rechtsanwälte, führt eine größere Zahl von vergleichbaren Verfahren und erwartet eine anlegerfreundliche Entscheidung des BGH. Die vom OLG Dresden vertretene bankenfreundliche Auffassung sei mit den Grundsätzen der sog. Bond-Rechtsprechung des XI. Zivilsenats nicht in Einklang zu bringen. Ob sich ein Risiko bereits in der Vergangenheit einmal realisiert habe, kann nicht Anknüpfungspunkt für die Beurteilung der objektgerechten Beratung sein. So hat der BGH bei seinen Urteilen zu den Lehman-Zertifikaten auch nicht gefragt, ob vor 2008 schon einmal ein Emittent insolvent wurde und kam auch so zur Auffassung, dass über das allgemeine Emittentenrisiko stets aufzuklären sei, meint Schröder.

Über:

LSS Rechtsanwälte
Herr Matthias Schröder
Kaiserhofstr. 10
60313 Frankfurt
Deutschland

fon ..: 06921936560
web ..: http://www.lss-partner.de
email : schroeder@lss-partner.de

<

p>Pressekontakt:

LSS Rechtsanwälte
Herr Matthias Schröder
Kaiserhofstr. 10
60313 Frankfurt

fon ..: 06921936560
web ..: http://www.lss-partner.de
email : schroeder@lss-partner.de

Seite drucken

Ihre Presse- & Medienagentur für den Mittelstand

Ich unterstütze Sie bei Ihrer Öffentlichkeitsarbeit und berate Sie in allen medialen Angelegenheiten.

Sie erhalten von mir kompetente Beratung zu Ihren Einträgen in den Branchenbüchern und Ihrem Auftritt bei Google. Weiter erstelle ich für Sie Presseberichte & Firmenvideos. Nutzen Sie meine großen Presseverteiler und lassen Ihre News an viele verschiedene Pressestellen verteilen. 

Präsentieren Sie Ihr Unternehmen erfolgreich in den Medien und sorgen so dafür, dass Sie besser wahrgenommen werden!

             Hubert Pflumm - Schwabach

Hubert Pflumm zum Thema Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für kleine- und mittelständische Unternehmen
 

Important!

Neu: Veröffentlichen Sie Ihren Pressetext hier auf der Seite. Einfach Formular ausfüllen!

Sorgen Sie so dafür, dass über Sie und Ihre Produkte gesprochen wird! 

Je öfter Ihre Produkte und Dienstleistungen in den Medien erscheinen, je wahrscheinlicher ist es, dass der potentielle Kunde Kontakt zu Ihnen aufnimmt

Präsentieren Sie Ihre Angebote nicht nur auf Ihrer Homepage sondern auch auf speziellen Angebotsseiten, die es dem Kunden ermöglicht ohne großen Aufwand schnell zu erkennen, ob ihm Ihr Angebot zusagt. Durch universelle Kontaktmöglichkeiten kann der Interessent sofort zu Ihnen in Verbindung treten.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.pflumm.de/